Rezension: Kissed by an Angel

Elizabeth Chandler – Kissed by an Angel




„Kissed by an Angel“ bei amazon.de


Kurzbeschreibung:
Ivy hat ihr Leben lang den Engeln vertraut und sie oft um Hilfe gebeten, wenn es ihr schlecht ging. Aber als sie und ihre große Liebe Tristan zusammen im Auto verunglücken und Tristan dabei getötet wird, verliert Ivy ihren Glauben an die Himmelswesen. Und so kann sie auch nicht spüren, dass ihr geliebter Tristan selbst nach ihrem Tod bei ihr ist – als ihr persönlicher Schutzengel. Während Ivy mit ihrem Schmerz kämpft, bemüht sich Tristan verzweifelt um ihre Aufmerksamkeit. Darüber vergisst er fast seinen himmlischen Auftrag…


Leider viel zu kurz…


… aber zum Glück erscheint ja schon bald die heiß ersehnte Fortsetzung…
Das Cover ist jetzt zwar nicht so ein Blickfang, dafür aber die Gestaltung des Vorderschnitts. Eigentlich habe ich noch nie gesehen, dass dieser Teil des Buches bedruckt ist. Hier hat man es aber gemacht und es sieht wirklich hübsch aus. Eine sehr gute Idee!


Die Geschichte selbst war für meinen Geschmack zu kurz und… zu kurz.
Ich habe die letzte Seite beendet und in Erwartung einer Folgeseite weitergelesen. Nur leider begann da dann plötzlich die Leseprobe für Band 2. Ein Glück ist mein Tisch aus Glas, sonst hätte ich wohl reinbeißen müssen!


Ganz schnell habe ich die, für meinen Begriff, wenigen Seiten durch gehabt und mir hat es wirklich sehr gut gefallen!
Es ist zwar schade, dass es so abrupt endet, aber ok… Damit muss man wohl leben.
Ein bisschen hat mir der Umfang in den Beschreibungen gefehlt. Es gibt viele Zeitsprünge, an die man sich aber schnell anpasst. Ansonsten bleiben die Umgebung und auch die ganzen Umstände etwas blass.
Aber es ist ein Jugendbuch und eine sehr nette Story für einen Nachmittag!


Bewertung:


Für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars bedanke ich mich beim Loewe Verlag!

Deine Meinung ist mir wichtig und ich freue mich, wenn Du mir schreibst!

*

%d Bloggern gefällt das: