Rezension: Hot Shots – Firefighters: Gefährliche Begegnung

Bella Andre – Hot Shots – Firefighters: Gefährliche Begegnung




„Hot Shots – Firefighters: Gefährliche Begegnung“ bei amazon.de


Kurzbeschreibung:
Eigentlich wirft sich Brandermittlerin Maya Jackson fremden Männern nicht gleich an den Hals. Doch als sie dem attraktiven Logan Cain begegnet, sind alle guten Vorsätze vergessen. Sechs Monate später kreuzen sich ihre Wege erneut. Als Chef der Feuerwehr von Tahoe Pines ist er der Hauptverdächtige in einer Serie gefährlicher Waldbrände, die vermutlich auf Brandstiftung zurückgehen. Jetzt muss Maya gegen den Mann ermitteln, dessen Kuss sie nicht vergessen kann…


Toller Start einer neuen Serie!


Wenn man auf der Suche nach einem Thriller mit Leidenschaft ist, ist man wohl sehr gut bedient mit diesem Buch.


In wenigen Stunden habe ich dieses Buch gelesen, denn ich konnte es nicht mehr zur Seite legen.
Einerseits ist es die Suche nach dem Brandstifter, die hier fesselt, andererseits haben mich Logan und Maya nicht mehr losgelassen.
Ihre Beziehung ist schon von der ersten Seite durch Verlangen geprägt, allerdings dauert es ein bisschen, bis Leidenschaft daraus werden kann. Maya plagen alte Vorurteile und Ängste, ebenso wie Logan. Zuerst müssen sie sich gegenseitig befreien, ehe der Funke überspringen kann.


Der Thrilleraspekt des Buches gerät bei der restlichen Geschichte fast ein wenig in den Hintergrund.
Oftmals ist mir aufgefallen, dass sich die Autorin in ihren Formulierungen wiederholt. Vielleicht liegt das aber auch an der Übersetzung.
Hin und wieder hat sie eine kurze Passage aus der Sicht des Täters einfließen lassen, die meiner Meinung nach, aber nicht richtig wirken konnte, da sie wirklich auf wenige Sätze beschränkt war.
Zum Ende hin hat der Thrill aber immer mehr Bedeutung bekommen und es wurde wirklich spannend. Hier hat die Autorin nochmal alles aus sich herausgeholt, um den Schluss so fulminant wie nur möglich zu gestalten.


Der romantische Teil des Buches überwiegt hier, was aber nicht gestört hat. Man muss damit dann nur leben können, denn die Leidenschaft brennt letztlich so stark, wie die ausgedehnten Brände in der Geschichte von Bella Andre…
Ich werde mir auf jeden Fall auch den 2. Teil zulegen!


Meine Bewertung:


Vielen Dank für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars an Lyx!

Comments

  1. Maria Lahnstein says:

    Hallo Ramona,
    Wie empfandest du die Sex-Szenen im Buch ? Mittlerweile ärgere ich mich immer wieder , dass solche Szenen den Rest des Buches oft so überlagern, dass vom Rest der Geschichte kaum was bleibt. Und dann immer so früh im Buch, gegen Ende wäre doch realistischer und auch schöner finde ich.
    Liebe Grüße
    Maria

    • Hallo Maria,

      es ist durchgehend ziemlich anzüglich…
      Und wie man vielleicht aus der Kurzbeschreibung schon erlesen kann, ist der Prolog auch gleich schon ziemlich eindeutig. Allerdings aus Gründen…
      Heiß her gehts dann mehr zum Schluss, also so im letzten Drittel des Buches.
      Aber Lyx-Bücher sind im Allgemeinen ja immer ziemlich gut bestückt mit besagten Szenen.

      Liebe Grüße,
      Ramona

Speak Your Mind

*

%d Bloggern gefällt das: