Rezension: Die Tribute von Panem. Tödliche Spiele

Suzanne Collins – Die Tribute von Panem. Tödliche Spiele



cover
„Die Tribute von Panem. Tödliche Spiele“ bei amazon.de


Kurzbeschreibung:
Als Katniss erfährt, dass das Los auf ihre kleine Schwester Prim gefallen ist, zögert sie keinen Moment. Um Prim zu schützen, meldet sie sich an ihrer Stelle für die alljährlich stattfindenden Spiele von Panem – in dem sicheren Wissen, damit ihr eigenes Todesurteil unterschrieben zu haben. Denn von den 24 Kandidaten darf nur ein einziger überleben. Zusammen mit Peeta, einem Jungen aus ihrem Distrikt, wird Katniss in die Arena geschickt, um sich dem Kampf zu stellen. Beiden ist klar, dass sie sich früher oder später als Feinde gegenüberstehen werden. Doch dann rettet Peeta Katniss das Leben…


Ein Jugendbuch der Extraklasse…


Katniss und Peeta treten als Freunde vor ein Publikum, welches ihnen mit Freude beim Sterben zusehen würde…
Doch die Zeichen stehen auf Krieg. Auf einen Krieg zwischen 24 Tributen, die für die diesjährigen Hungerspiele ausgewählt wurden.
Katniss und Peeta wissen, dass sie sich bald auf Leben und Tod gegenüberstehen werden und doch zeigen sie sich dem Kapitol als Paar. Und während der Spiele tritt dann plötzlich das unmöglich geglaubte ein: Peeta rettet Katniss vor aller Augen das Leben.
Doch damit beginnen die Schwierigkeiten erst…


Als der Hype um Panem aufkam, habe ich mich erst noch erfolgreich gegen die allgemeinen Begeisterungsstürme gewehrt, doch dann siegte meine Neugier. Ich schlug das Buch auf und wurde prompt von der Geschichte in seinen Bann gezogen.
Und ich bin genauso begeistert, wie viele, viele andere junge und alte Leser!


Eine unglaubliche Zukunftsvision, gekoppelt mit den Träumen hoffnungsvoller Teenager und der Liebe zum Leben.
Einflüsse, die es unmöglich machen, das Buch nicht zu mögen!


Eine packende Handlung voller Fantasie und mit immer wieder neuen Ideen konnte mich Suzanne Collins überzeugen.
Manchmal erschien es mir schon so, als wäre ich in einem Mittelalterroman gelandet und nicht in einer Geschichte aus der Zukunft. Die Grenzen verschwinden und bilden ein spannendes Ganzes!


Ein empfehlenswertes Buch für all jene, die dem Panem-Fieber bis jetzt noch nicht erlegen sind!


Bewertung:

Kommentare

  1. Hallo Ramona 🙂

    Ich kann dir in allen Punkten zustimmen. Du hast alles einfach nur perfekt auf den Punkt gebracht 🙂

    Liebe Grüße
    Andrea

Deine Meinung ist mir wichtig und ich freue mich, wenn Du mir schreibst!

*

%d Bloggern gefällt das: