Rezension: Die Stadt der Heiligen

Petra Schier – Die Stadt der Heiligen




„Die Stadt der Heiligen“ bei amazon.de


Kurzbeschreibung:
Aachen, anno 1412: Der Geselle Klas liegt erschlagen im Dom. Verdächtigt wird sein Meister, der Reliquienhändler Reinold Markwardt. Dessen Frau Marysa glaubt an eine Verschwörung. Unterstützt von dem Mönch Christophorus stößt sie bei ihren Nachforschungen auf einen Handel mit gefälschten Reliquien. Doch ihre Feinde sind mächtig: Marysa wird der Ketzerei angeklagt und soll auf dem Scheiterhaufen verbrannt werden. Und die Zeit arbeitet gegen Christophorus…


Ein spannender Auftakt einer neuen Schier-Trilogie


Die Protagonistin Marysa würde der Leser am liebsten in Schutz nehmen. Ihr Ehemann ist herzlos und unnahbar, doch zum Glück hat Marysa Freunde und ist auch nicht lange an ihn gebunden.
Das Buch ist eine fesselnde Geschichte rund um gefälschte Reliquien Heilige und die Liebe. Sie hält im Laufe einiges für den Leser bereit.


Authentisch, schön und absolut zu empfehlen.


Bewertung:

Speak Your Mind

*

%d Bloggern gefällt das: