Rezension: Dein Leuchten

Jay Asher – Dein Leuchten


Jay Asher - Dein Leuchten

Kurzbeschreibung:

Jedes Jahr zu Weihnachten reist Sierra mit ihren Eltern nach Kalifornien, um dort auf der Familienplantage Weihnachtsbäume zu verkaufen. Doch diesmal wird Sierras Welt auf den Kopf gestellt. Sierra verliebt sich – das erste Mal, unsterblich und mit aller Macht. In Caleb, den Jungen mit den Grübchen, der Weihnachtsbäume verschenkt und eine dunkle Vergangenheit verbirgt, denn Caleb soll seine Schwester angegriffen haben. In seiner Heimatstadt ist er deshalb ein Außenseiter. Sierras Eltern, ihre Freunde, alle warnen sie davor, sich auf ihn einzulassen. Doch Sierra kann nicht glauben, dass Caleb gefährlich ist, und riskiert alles, um ihre große Liebe zu gewinnen…


Ganz viel Weihnachtsstimmung…

Ich habe das neue Buch Dein Leuchten von Jay Asher tatsächlich noch passend vor Weihnachten gelesen. Eigentlich ist es für diese Rezension schon zu spät, aber vielleicht möchtest du ja noch ein wenig Besinnlichkeit während der nächsten, kühlen Wochen genießen.
Oder du schreibst es dir ganz dick und fett auf den nächsten Wunschzettel für Weihnachten. Das geht natürlich auch.

Von Jay Asher habe ich vor fast genau fünf Jahren „Wir beide, irgendwann“ gelesen, welches er mit Carolyn Mackler zusammen geschrieben hat. Er ist mir also nicht gänzlich unbekannt.

Gekauft habe ich dieses Buch, weil ich mich völlig und rettungslos in das Cover verliebt habe.
Erst wurde ich immer wieder auf Instagram darauf aufmerksam und als es dann im Buchladen vor mir lag, konnte ich einfach nicht mehr an mich halten. Das Leuchten war mein!

Das weihnachtliche Setting und die gesamte Stimmung haben mich sehr schnell für sich gewonnen. Man fühlt sich so willkommen, so zu Hause und das ist einfach nur wunderschön. Alles ist so behaglich und gemütlich, da möchte man nach Tee und Keksen greifen und sich tiefer in die dicke Kuscheldecke schmiegen.

Sierra ist ein Teenager und aus ihrer Sicht wird auch die Geschichte erzählt.
Sie ist sehr familienbezogen und das zieht sich auch durch die ganze Geschichte.
Ihr gegenüber steht Caleb und zusammen bilden sie ein relativ normales Paar.
Natürlich gibt es ein paar schwarze Wolken, die es zu vertreiben gilt, aber die Personen selbst sind keine großen Überraschungen.

Nichtsdestotrotz habe ich mich von Ashers Motiven, Freundschaft, Liebe und Familie, sehr gut getragen gefühlt, wodurch diese leuchtende Geschichte sehr schnell vorbei war. Zu schnell. Denn es war sehr schön.
Zum Ende hin ganz arg kitschig, aber in der ohnehin von Kitsch überhäuften Weihnachtszeit auch gut zu vertragen.

Wenn du ein schnelllebiges, aber herzliches Buch für die Weihnachtszeit suchst, dann bist du bei diesem Titel von Jay Asher genau richtig!

Für weitere Buchtipps und Leseempfehlungen schaut euch bei meinen anderen Rezensionen um.

Kaufen: amazon.de* | Verlag
Format: Paperback
ISBN: 9783570164792 Bewertung:
Erscheinungstermin: Oktober 2016
Verlag: cbt
Übersetzung: Karen Gerwig


Kommentare

  1. Das klingt wahrhaft nach einem ganz wunderbaren Buch! 🙂 Muss ich mir für nächstes Jahr unbedingt vormerken <3

    xx Vie
    von http://www.viejola.de

    • Ramona meint:

      Liebe Vie,

      freut mich, dass ich dich neugierig machen konnte…
      Und sooo lange ist Weihnachten ja auch gar nicht mehr hin. 😉

      Liebe Grüße
      Ramona

  2. Hallo Ramona,

    das Buch ist mir in der Vorweihnachtszeit auch oft begegnet. Das Cover finde ich ebenfalls total schön. Und auch wenn ich den Autor in der Vergangenheit mochte, hat mich der Inhalt des Buchs irgendwie nicht so ganz angesprochen. Was du über das Buch schreibst klingt aber schön. Ich denke, ich merke mir den Titel einfach mal für die kommende Weihnachtszeit oder für einen Moment in dem ich etwas Kitsch, Friede und Freude brauche 🙂

    Liebe Grüße,
    Julia

  3. Hey Ramona,

    ich habe das Buch auch schon gelesen und ich muss sagen, dass es mich total begeistert hat. Ich habe angefangen und musste mich regelrecht zum Schlafen gehen zwingen. Es hat mich einfach total mitgenommen. *g*
    Für die Winterzeit am Kamin und zum Abspannen ist diese Geschichte perfekt geeignet. 🙂

    Liebe Grüße,
    Ruby

  4. Hallo Ramona,
    „Dein Leuchten“ ist mir nun auch schon öfter begegnet, insbesondere in den sozialen Medien war es kurzzeitig irgendwie dauerpräsent. Aber du hast recht, wenn es draußen kalt ist und man sich aufs Sofa kuschelt… da kann ich Weihnachtsbücher auch noch im Februar lesen. Ich mag dieses wohlige Gefühl, das diese Geschichten vermitteln. Und da darf es dann auch ruhig mal richtig kitschig sein. Vielleicht zieht dieses hübsche Exemplar doch noch bei mir ein… 😀

    LG
    Elena

  5. Hallo liebe Ramona,
    „Dein Leuchten“ habe ich im letzten Jahr (wie das klingt!) auch gelesen und war begeistert. Okay, zu Beginn hatte ich meine Schwierigkeiten, in die Geschichte reinzukommen, aber sobald mir das dann gelungen war, war ich einfach nur gefesselt. Die Stimmung war so wunderschön weihnachtlich und das ganz ohne viel Tamtam.

    Ganz liebe Grüße
    Maike

  6. Hallo meine liebe Ramona,

    Eine sehr schöne Buchvorstellung hast du da geschrieben! 🙂

    Dieses Jahr war ich in der Vorweihnachtszeit leider so im Stress, dass ich gar nicht dazu gekommen bin eine weihnachtliche Geschichte zu lesen… aber „Dein Leuchten“ schreibe ich jetzt gleich mal auf meine Wunschliste für das nächste Weihnachten – das wird sowieso so toll; endlich mal kein Lernstress in der Vorweihnachtszeit. *-*

    Danke dir fürs Inspirieren <3

    Alles Liebe und Dir ein wundervolles Wochenende,
    deine Hannah
    <3

  7. Liebe Ramona 🙂

    ich habe auf deine Empfehlung hin „Dein Leuchten“ auch in der letzten Weihnachtszeit gelesen und mir hat es auch sehr gefallen. 🙂

    Liebste Grüße,
    Tati

Deine Meinung ist mir wichtig und ich freue mich, wenn Du mir schreibst!

*

%d Bloggern gefällt das: