Rezension: Das Leben drehen

Nicole Walter – Das Leben drehen


Walter-das leben drehen

Kurzbeschreibung:

»Ich bitte Sie um Ihren Mann. Nicht für lange, weil … ich muss sterben.« Dieser Satz und die Begegnung mit der ungewöhnlichen Amelie stellen Marlenes Leben von einem Tag auf den anderen auf den Kopf. War sie, die erfolgreiche Ärztin, nicht eben noch glücklich verheiratet? Mit Markus, ihrem Markus? Und wer ist diese bezaubernde Frau, die sich in ihr Leben gedrängt hat? Marlene, Ärztin aus Leidenschaft, fasst einen Entschluss. Sie wird nicht zulassen, dass Amelie stirbt, wird ihr helfen, die Krankheit zu besiegen. Doch da ahnt sie noch nicht, dass sie ausgerechnet von ihrer Rivalin mehr über das Leben lernen wird, als sie je vermutet hat. Und das, was Amelie in ihr bewegt, lässt sich nicht mehr zurückdrehen.

Ein Ausnahmebuch!

Nach einem Blick auf das Cover, vermutet man leichte Sommerlektüre.
Doch es wäre fatal, an das Buch mit einer solch grundlegenden Fehleinschätzung heranzutreten.
Meine Gefühle nach dem Lesen sind vollkommen aufgewühlt und durcheinander, weil mir die Geschichte gleichzeitig viel gegeben, aber auch viel genommen hat.

Der Einstieg ist schnell und schonungslos, die Autorin redet hier nicht lange um den heißen Brei herum. Die Figuren sind mir zu Beginn leicht unsympathisch, weil sie alle aneinander vorbeireden, nur sich selbst im Blick haben und offensichtlich völlig dabei vergaßen, zu leben.
Doch sie wandeln sich sehr überzeugend. Beim einen dauert das länger, beim anderen ist es schnell vorbei. Aber unversehens beginnt man mit den Protagonisten zu leben, in ihre Gefühlswelten einzutauchen und vollkommen in der Authentizität der Gefühle aufzugehen.

Nicole Walter behält einen unheimlich blumigen und ausdrucksstarken Erzählstil die ganze Zeit über bei, was der Geschichte zusätzliche Tiefe und Kraft verleiht.
Man ist gefangen in einem Sog aus Traurigkeit, Schmerz, inneren Kämpfen, aber auch der Suche nach dem Leben. Die Suche danach ist lang und erfordert viel Durchhaltevermögen, stößt manchmal an ihre Grenzen und doch vermittelt sie dem Leser eine wichtige Botschaft: Beginne selbst zu suchen! Wie viel von deinem Leben ist so, wie du es dir wünschst? Wann bist du einfach nur? Wann hast du gelernt, dein Ich zu verleugnen?
Vieles geht im Alltag verloren, in der Hektik der Gewohnheit und wir vergessen, wieder danach zu suchen. Das Buch von Nicole Walter macht uns in erschütternder Weise darauf aufmerksam, lässt aber trotzdem den lebensfrohen Optimismus erstrahlen. Optimismus, der niemals aufgibt und sich nicht beirren lässt in dem außergewöhnlichen Wunsch, das Leben einfach nur bis in die letzte Ecke auszukosten.

Das Leben drehen ist ein absolut außergewöhnliches Buch. Ein Buch zum Weinen und zum Lächeln, ein Buch, das viele Seiten seines Lesers berührt und mich persönlich tief beeindruckt hat. Ich habe es an einem Tag verschlungen und habe mir dazwischen und danach unheimlich viele Gedanken gemacht.
Aus diesem Buch, geht niemand unverändert hervor.

Kaufen: amazon.de
Format: Taschenbuch
ISBN: 9783426510612 Bewertung:
Erscheinungstermin: 2012
Verlag: Knaur
Übersetzung:


Kommentare

  1. Hallo Ramona!

    Danke für diese wunderbare Rezension. Das Buch ist gleich auf meine Wunschliste gewandert (obwohl man bei dem Cover etwas anderes vermutet). 🙂

    LG
    Sabine

    • Ramona meint:

      Liebe Sabine,

      ja, das mit dem Cover habe ich schon mehrmals gehört.
      Man sollte sich davon wirklich nicht täuschen lassen.. 🙂

      Liebe Grüße,
      Ramona

Deine Meinung ist mir wichtig und ich freue mich, wenn Du mir schreibst!

*