Rezension: Das Blumenorakel

Petra Durst-Benning – Das Blumenorakel



Das Blumenorakel
„Das Blumenorakel“ bei amazon.de


Kurzbeschreibung:
Baden-Baden, 1871: Die junge Flore trifft in der weltoffenen Kurstadt ein. Ihr größter Traum geht in Erfüllung: Sie wird das Handwerk der Blumenbinderei erlernen. Die vornehmen Kunden sind begeistert von ihren geschmackvollen Arrangements. Doch als Flora sich unsterblich verliebt, fordert sie das Glück heraus.


Eine Geschichte über die große Liebe, das Glück und die Vergänglichkeit.


Flora ist schon als kleines Mädchen begeistert von der bunten Welt der Blumen. Zu gerne würde sie die Kunst des Blumenbindens erlernen. Doch sie scheint auf ewig dazu verdammt zu sein, ihren Samenstrich in Baden-Baden zu betreuen.
Der Zufall führt sie dort mit dem jungen Friedrich Sonnenschein zusammen. Sein Vater hat einen Blumenladen abseits vom gesellschaftlichen Höhepunkt und mit einer List gelingt es den beiden, Flora dort als lernende Blumenbinderin unterzubringen – für einen Sommer.
Das Mädchen lernt schnell und gerne. Friedrich und sie bauen ein enges freundschaftliches Verhältnis auf, welches in letzter Sekunde in eine Verlobung mündet.
Ihrer beider Glück scheint auf dem Zenit angelangt, doch Zeit und Arbeit schlagen langsam einen Graben zwischen das Paar. Dann Flora setzt ihre traute Familie aufs Spiel und bringt damit alles noch weiter in Gefahr.


Die Geschichte ist geschickt konstruiert und die Autorin schafft es, altbekannte Personen ganz selbstverständlich in ihre neuen Rollen zu unterweisen.


Das besondere ist aber wohl, dass die Geschichte zwei Seiten hat.
Eine glücklich Seite und eine, die von Zwist und Zank brüchig geworden ist.


Mit klarer und bildlicher Sprache findet der Leser schnell in die Geschichte, die durch viele Höhen und Tiefen führt. Man ist gerne bei Flora, möchte sie teils schütteln und ihr den rechten Weg weisen. Andererseits ist ihre Lage verständlich und es ist Friedrich, der den sprichwörtlichen Tritt verdient hätte.


Das Cover ist sehr gelungen. Das adrette Mädchen auf dem Cover ist auch in der Vorstellung meine perfekte Flora. Genauso muss sie aussehen. Etwa in der Mitte des Buches gibt es zudem ein wunderschönes Extra: Floras Blumen-ABC. Liebevoll illustriert sind viele bekannte Pflanzen und die zugehörige Bedeutung vertreten.


Eine absolute Empfehlung. Mir haben sich beim Lesen die Blumen so sehr ins Herz geschlichen, dass das Verschenken zum Nachmachen anregt.


Bewertung:

Deine Meinung ist mir wichtig und ich freue mich, wenn Du mir schreibst!

*

%d Bloggern gefällt das: