Rezension: City of Fallen Angels

Cassandra Clare – City of Fallen Angels




„City of Fallen Angels“ bei amazon.de


Kurzbeschreibung:
Simon Lewis muss sich noch daran gewöhnen, ein Vampir zu sein. Da wird ihm von Camille, der mächtigen Chefin des Vampirclans von Manhattan, ein attraktives Angebot gemacht. Weiß er, wie hoch der Preis dafür ist? Clary, seine beste Freundin, hat kaum noch Zeit für ihn, Sie ist zu beschäftigt mit ihrer Ausbildung zur Schattenjägerin und ihrer großen Liebe Jace. Doch dann geschehen finstere Dinge in New York. Ist der Krieg, den Simon gewonnen glaubte, noch nicht vorbei?


Nervenzerreißend!


Mit seiner wunderschönen Aufmachung, die sich so gut an die anderen drei Teile anschließt, besticht „City of Fallen Angels“ schon allein nur das Auge.
Ein großer Liebhaber der Serie, wie ich es bin, wird das Buch allein schon deswegen genauso ins Herz schließen, wie die anderen Bücher.
Der Inhalt ist aber dann nochmal so phänomenal, dass man kaum mehr Worte dafür findet.


Dieses Buch sollte man auf jeden Fall nur lesen, wenn man auch die ganze Vorgeschichte kennt. Hier werden Kenntnisse vorausgesetzt, die man sich zu weiten Teilen nicht nur mal eben denken kann. Außerdem würde eine Menge Spannung flöten gehen.
Deshalb gehe ich jetzt auch hier nicht mehr auf die grobe Handlung ein.
Wie es mit der Geschichte weitergeht, kann man nur noch als nervenzerreißend beschreiben.
Man taumelt von einem Extrem ins nächste und verliert beinahe den Verstand bei so viel Spannung.
Cassandra Clare kann man nur als äußerst genial bezeichnen. Wie sie den Bogen zieht, Stränge verknüpft und andere Teile mit wenigen Worten klärt – hier wird ihre Begabung fürs Schreiben deutlich.


Ihr gelingt der wagemutige Tanz zwischen den Gedanken mehrerer Charaktere auf erstaunliche Weise, sodass der Leser eine fast einmalige Gelegenheit hat, mit allen Figuren eine emotionale Bindung einzugehen.


Es ist wahrlich spannend bis zum Schluss und ich bin nur so durch die Seiten geflogen – mit der traurigen Erkenntnis, dass das wohl ein großer Fehler war.
Ein Cliffhanger wartet geduldig darauf, vom Leser mit großem Unmut hingenommen zu werden.
Ein Jammer, dass der abschließende Teil noch nicht veröffentlicht ist, aber schon mit so großen Sehnsüchten und Vorstellungen von mir erwartet wird.


Bewertung:

Kommentare

  1. Hallo Ramona!

    Schöne Rezension. 🙂
    Ich habe den 4. Band ebenfalls verschlungen und warte ebenfalls ungeduldig auf Band 5.

    Liebe Grüße von
    Sabine

Deine Meinung ist mir wichtig und ich freue mich, wenn Du mir schreibst!

*

%d Bloggern gefällt das: