Rezension: Ashes. Brennendes Herz

Ilsa J. Bick – Ashes. Brennendes Herz




„Ashes. Brennendes Herz“ bei amazon


Kurzbeschreibung:
Die siebzehnjährige Alex befindet sich auf einer Wanderung in den Bergen, als plötzlich die Natur um sie herum verrücktspielt und eine Druckwelle sie zu Boden wirft. Was war das? Alex hat keine Ahnung, aber sehr schnell wird klar, dass die Welt, die sie kannte, nicht mehr existiert. Die meisten Städte sind zerstört und die Überlebenden werden zur lauernden Gefahr. Das Einzige, worauf Alex noch zählen kann, ist ihre Liebe zu Tom. Gemeinsam versuchen die beiden, sich durchzuschlagen. Doch dann wird Tom verwundet, und Alex muss ihn schweren Herzens zurücklassen, um sein Leben zu retten. Als sie mit Hilfe zurückkehrt, ist er verschwunden. Eine packende Suche beginnt. Eine Suche nach Antworten, sich selbst und nach der einen ganz großen Liebe. Denn Alex weiß: Tom lebt, und sie wird ihn finden, komme, was wolle…


Böser, böser Cliffhanger!!


Das war furchtbar!
Ich hätte am liebsten meine Erwartung und Enttäuschung hinausgeschrien. Leider blieb mir nur ein mitleidheischender Beitrag bei Facebook…
Dieses Buch hat ein so gemeines Ende! Ich empfehle jedem interessierten Käufer, dieses Suchtrisiko lieber nicht auf die Probe zu stellen, sondern zu warten, bis irgendwann – hoffentlich – Band 2 angekündigt wird.


Ich war absolut begeistert von diesem Buch!
Es hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt.
Zwar spürte ich zu Beginn einen leichten Ekelfaktor, der sich aber schnell verflüchtigte.
Es ist spannend und intensiv, es ist schmerzvoll und packend und absolut emotionsgeladen!
Dieses Buch hat so viele wunderbare Facetten, in denen ich voller Eifer versunken bin.


Sehr eingehend sind auch die Beschreibungen der Autorin. Ob es Gerüche oder andere Wahrnehmungen sind… Man hat immer das Gefühl, es selbst zu erleben.
Außerdem konnte sich die Frau Bick glaubwürdig und authentisch in die unterschiedliche Denk- und Fühlweise verschiedener Altersgruppen hineinversetzen.
Auch der Umgang mit Extremsituationen ist ihr gelungen.


Die Mischung aus Abenteuer, Dystopie und Romanze war sehr eingehend und beeindruckend und ich bin soooo gespannt, wie es wohl weitergehen mag.


Bewertung:

Deine Meinung ist mir wichtig und ich freue mich, wenn Du mir schreibst!

*

%d Bloggern gefällt das: