Rezension: Arkadien erwacht

Kai Meyer – Arkadien erwacht



cover
„Arkadien erwacht“ bei amazon.de


Kurzbeschreibung:
Sie wartete. Zögerte. Dann zog sie den Kopf zurück, bevor sich ihre Lippen berühren konnten. Einen Herzschlag lang sah er verletzt aus, aber dann lächelte er, blinzelte in die Sonne und sagte: „Wenn es so weit ist, dann will ich dabei sein.“
„Wenn was so weit ist?“
„Wenn du allen anderen nicht mehr in die Augen schaust, als hätten sie dir gerade den Krieg erklärt. Und wenn du merkst“ – er deutete nach vorn auf die Schlucht -, „dass manches zwar aussieht wie das Ende der Welt, sie in Wahrheit aber weitergeht, drüben auf der anderen Seite.“


Farbenprächtig und unterhaltsam!


Kai Meyer?
Schon gehört, aber noch nichts gelesen.
Jetzt schon – und sicher nicht das letzte Buch!


Die Beschreibung auf dem Rücken gibt nicht viel her, aber ich hatte doch so viele Lobesworte gehört, dass ich es mal mit Kai Meyer und dem Auftakt seiner neuen spannenden Trilogie versuchen wollte.


Der Autor verbindet in seiner Geschichte Schein und Sein. Es ist nicht immer alles so, wie es auf den ersten Blick zu sehen ist und schon bald merkt auch Rosa, dass sich nicht alle Ereignisse in ihrer Umgebung rational erklären lassen.
Das verborgene Geheimnis, was tief verankert in ihrer eigenen Geschichte liegt, haut sie dann doch ein wenig von den Füßen.
Umgeben von tierischen Nachbarn, mordlustigen Feinden und falschen Freunden lassen sich schwer die treuen Begleiter heraus sieben. Zumal immer wieder eine Intrige mit der anderen verbunden wird und bald ein fast unübersehbares Netz entstanden ist. Einer hintergeht den anderen – immer wieder.


Jeder Charakter ist anders. Sie sind alle so einzigartig und besonders, haben bestimmte Schwächen und Stärken, Macken und Besonderheiten, sodass wirklich jede Figur anders geworden ist. Sie ähneln sich auch nicht. Das hat mich sehr erstaunt. Denn gerade bei einem so umfangreichen Personengeflecht wie in „Arkadien erwacht“ dürfte das nicht leicht gewesen sein.


Ein fantastisches Buch, einfach zum Weiterempfehlen!
Ich habe nach dem letzten Satz nur gedacht: Wow und wo ist jetzt der 2. Teil?


Bewertung:

Speak Your Mind

*

%d Bloggern gefällt das: