Rezension: Alles muss versteckt sein

Wiebke Lorenz – Alles muss versteckt sein




„Alles muss versteckt sein“ bei amazon.de


Kurzbeschreibung:
Steckt in jedem Mensch ein Mörder?
In Gedanken hat Marie schon erschlagen, erwürgt, zerstückelt. Die furchtbar realen Gewaltfantasien kommen ohne Vorwarnung und machen ihr unaussprechliche Angst. Doch denken heißt nicht tun. Glaubt Marie. Bis ein grausamer Mord geschieht, der genau dem Horror-Drehbuch ihres Kopfes entsprungen zu sein scheint. Alle halten Marie für eine Mörderin. Auch sie selbst. Sie wird verurteilt, eingewiesen, weggesperrt. Ein junger Arzt hilft ihr dabei, die Wochen vor der Mordnacht zu rekonstruieren und in Marie wachsen die Zweifel. Ist die Wahrheit noch viel furchtbarer als ihre Fantasie?


Das Grauen fürs heimische Wohnzimmer…


Es ist Wiebke Lorenz‘ zweites Buch und ich bin überzeugt, dass es hier unbedingt weitergehen muss!
Sie hat sich einen soliden Grundstein an Erwartungen geschaffen, wovon man als Leser unbedingt mehr will!
Die Autorin schafft es, den Leser zu fesseln und zu erschüttern. Sie rüttelt unbarmherzig auf, wo Klärungsbedarf herrscht. Sie lässt Zweifel an der eigenen Menschlichkeit aufkommen.


Mit „Allerliebste Schwester“ hat die Frau Lorenz es schon geschafft, mich vom einen auf den anderen Augenblick zu fesseln, doch mit „Alles muss versteckt sein“ legt sie ihre Messlatte sogar noch ein Stückchen höher.
Wiebke Lorenz hat einen spannenden Plot gewoben, der einige Überraschungen bereithält, mit erstaunlicher Präzision Glatteisausflüge inszeniert und am Ende zu überraschen weiß.
Natürlich hegt man eigene Denkansätze und versucht sich einen Reim auf all die Geschehnisse zu machen. Doch es ist hier so raffiniert konstruiert, dass man am Ende völlig geplättet von so viel Umfang und Einfallsreichtum ist.


Die Handlung hat Wiebke Lorenz geschickt verbunden mit sachlichen Informationen, sodass man einen sehr tiefgehenden Einblick in die Gesamtsituation auf emotionaler sowie auch wissenschaftlicher Ebene erhält.


Hochspannung pur! Ich nenne Wiebke Lorenz voller Überzeugung einen hell leuchtenden Stern am Thrillerhimmel!
Lasst euch dieses Buch nicht entgehen!


Bewertung:

Kommentare

  1. Ich bin im Buchladen daran vorbeigegangen und hätte gerne eine externe Meinung gehört. Die Beschreibung klang gut, aber nicht selten wird man ja dann vom Romand doch eher enttäuscht.

    Danke für die Rezension!

    Liebe Grüße,
    papillionis

    • Du bist nur vorbeigegangen?
      Das ist aber schade….
      Ich kann dich verstehen! Konnte man dich denn im Buchladen nicht beraten?

      Wirst du dir das Buch denn nun doch zulegen?

      Liebe Grüße,
      Ramona

Deine Meinung ist mir wichtig und ich freue mich, wenn Du mir schreibst!

*

%d Bloggern gefällt das: