Über Neid und fehlende Entschuldigungen. So denkt eine Autorin über Plagiate

plagiate-neid und fehlende entschuldigungen-meinung einer autorin-kielfeder

„Jetzt lass es aber mal gut sein.“ Diese Rückmeldung bekam ich öfter als gedacht, nachdem ich meine Gedanken zu Plagiaten auf meinem Blog veröffentlichte.

Sobald es um Plagiate geht, kochen Emotionen hoch.
Das habe ich rund um meinen Artikel bemerken können.
Auch Autorinnen und Autoren haben Stellung bezogen, doch sobald sie dies öffentlich taten, wurden sie teilweise von einigen Seiten angefeindet. Wie genau sich das geäußert hat, darauf möchte ich hier nicht weiter eingehen.
So kam es, dass ich auch mit einigen von ihnen privat Kontakt hatte.

Eine Autorin, die aus diversen Gründen lieber anonym bleiben möchte, hat sich trotzdem zum Thema positionieren wollen.
Eben gerade WEIL sie das auf meinem Blog ohne ihren Namen tun kann und ohne Gefahr zu laufen, dass ihr dafür gemeine Dinge nachgesagt werden.
Die Autorin veröffentlichte bereits mehrere Kinder- und Jugendbücher, ebenso wie diverse Romane.
Sie hat Erfahrung mit kleineren und größeren Verlagen.

[Weiterlesen…]

Rezension: Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt

Kristina Günak – Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt


Kristina Günak - Wer weiß schon, wie man Liebe schreibt

Kurzbeschreibung:

Bea Weidemann kann es nicht fassen: Schlimm genug, dass ihr kleiner Verlag in finanziellen Schwierigkeiten steckt. Aber dass sie nun als Tim Bergmanns persönliche Anstandsdame abgestellt wird und mit ihm den Verlag retten soll, ist einfach zu viel für die junge PR-Referentin. Denn der schwierige Bestseller-Autor lässt sich von nichts und niemandem etwas vorschreiben – und ist genau die Sorte Mann, um die Bea sonst einen weiten Bogen macht. Herzklopfen hin oder her. Doch während sie versucht, das Chaos von Tim – und sich – abzuwenden, merkt sie bald, dass auch die Liebe absolut nichts von ihren Plänen hält…

Kurzweilig und humorvoll

[Weiterlesen…]

Hat ein Plagiat ein Verfallsdatum?

selfpublisher-plagiat

Ich komme gerade nach Hause. Ich war auf der Loveletter Covention in Berlin. Zu dieser Veranstaltung rund um die wunderbare Welt der Liebesromane gehe ich nun schon seit einigen Jahren und sie ist zu einem festen Ereignis in meinem Bücheruniversum geworden. Auch, wenn ich noch kurz überlegt hatte, den Besuch dieses Jahr ausfallen zu lassen, so bin ich letztlich doch dort gewesen. Zwar nicht die komplette Zeit, sondern sehr reduziert, aber ich war da. So konnte ich mir ein wenig Ruhe gönnen, nach der ich mich schon seit ein paar turbulenten Wochenenden gesehnt habe und aber andererseits auch meiner Lieblingsbeschäftigung nachgehen.
Da ihr aber sicherlich jede Menge Fotos und Berichte der wundervollen LLC sehen und lesen werdet, wird das hier kein Bericht. Ich erzähle euch nicht, was ich in Berlin erlebt habe. Ich möchte ein ganz anderes Thema ansprechen, welches mich schon im Vorfeld stark beschäftigt hat. Komischerweise tauchte es nirgends auf. Oder es war so klein, dass ich es verpasst habe.

loveletter convention

Ein ehemaliger Star stellt sich vor

[Weiterlesen…]

Rezension: Bourbon Kings

J. R. Ward – Bourbon Kings


Bourbon Kings - J. R. Ward

Kurzbeschreibung:

Seit Generationen geben die Bradfords in Kentucky den Ton an. Der Handel mit Bourbon hat der Familiendynastie großen Reichtum und viel Anerkennung eingebracht. Doch hinter der glänzenden Fassade verbergen sich verbotene Liebschaften, skrupellose Machtspiele, Verrat, Intrigen und skandalöse Geheimnisse…

Macht süchtig!

[Weiterlesen…]

Die kunterbunte Carlsen Ostersuche

carlsen ostersuche

Zum langen Osterwochenende hat sich nicht nur der dtv-Verlag eine Aktion überlegt, auch Laura von Skyline of Books war kreativ.
Sie entwickelte die Idee der kunterbunten Carlsen Ostersuche und dieser musste ich mich gleich anschließen, denn sie ist einfach schön.

Die Idee der Ostersuche:

Gemeinsam mit drei anderen Bloggerinnen beschreiben wir täglich jeweils ein anderes Buch. Wir beschreiben es wirklich nur und ihr müsst dann herausfinden, um welchen Titel es geht. Auf dem jeweiligen Blog macht ihr dann die Rezension dazu ausfindig und dort klickt ihr hin.
Wenn ihr richtig liegt, dann findet ihr bei der Rezension ein buntes Ei mit einem Wort darauf.
Findet ihr alle vier Wörter auf unseren Blogs, dann ergeben sie zusammen einen Lösungssatz.
Diesen sendet ihr dann über das Formular ein und ihr habt die Chance, eines der vier vorgestellten Bücher zu gewinnen.
Deal?
Dann viel Glück beim Raten!

[Weiterlesen…]

%d Bloggern gefällt das: