[Montagsfrage] Zu welchem Buch hast du deine erste Rezension verfasst?



Zu welchem Buch hast du deine erste Rezension verfasst?


Das war zu Jana Frey „Luft zum Frühstück“.
Dabei fällt mir gerade auf, dass ich diese Rezension nichtmal hier auf dem Blog habe…
Aber ich habe diese Rezension im August 2008 geschrieben.
Da war ich 14 Jahre alt. Also seid bitte gnädig… 😀
Aber wen es interessiert, hier also meine allererste Rezension 😉

Serafina ist ein junges Mädchen mit einer jüngeren Schwester Maria. In einem Urlaub fällt Serafina auf, dass Maria essen kann was sie will und trotzdem nicht zunimmt. Bis zu dem Zeitpunkt, wo Ernestine und Fritz über ihnen einzogen, war Serafina mit dem ebenfalls dickeren Moses befreundet.
Doch Ernestine ist dünn und Serafina möchte ihr und auch ihrem Bruder Fritz gefallen. Sie nimmt immer schneller ab und bricht fast automatisch auch den Kontakt mir Moses ab.
Doch Serafina verstrickt sich in ein immer dichteres Netz aus Lügen und Unehrlichkeit, dass der Zusammenbruch kurz bevorsteht…

Serafinas Schicksal ist kein Einzelfall. Jährlich erkranken viele tausend Mädchen an dieser tückischen Krankheit.
Wie sich das auf den Körper auswirkt und der Teufelskreis immer kleiner wird, dass schildert Jana Frey in diesem Roman, der aus einer wahren Geschichte entsprungen ist.

Der bewegende Roman ist gut für Jugendliche geeignet, da er das leichte Hineinschlittern in diese Krankheit sehr deutlich zeigt. Um sich mit der Thematik noch enger vertraut zu machen, sind Gespräche sehr hilfreich.

Das Buch vermittelt ein realistisches Bild von Magersucht und ihren Folgen.

Jana Frey setzt mit diesem Buch die Erfolgsserie ihrer erschütternden Geschichten der Wahrheit mit einer Glanzleistung fort.

Die Stifthelden geben für Luft zum Frühstück – ein Mädchen hat Magersucht 4 Stracciatellafrösche.




+++Die Montagsfrage ist eine wöchentliche Aktion von paperthin+++


Kommentare

  1. Hallo Ramona,

    ganz ehrlich keine Ahnung mehr, das ist schon ein paar Jahre her und ich weiß es einfach nicht mehr.

    Dafür weiß ich was ich als eine der letzten geschrieben habe, es war Spionin wider Willen von Mila Roth allerdings kein Einzelband sondern der Sammelband.

    Da ich auch nicht zu jedem Buch das ich lese eine Rezension schreibe kann es auch dauern bevor ich wieder eine schreibe, denn ich will ein Buch genießen und nicht nur lesen um eine Rezi zu schreiben.
    Was aber nicht heißt, das es nicht einige Rezensionen sind die ich im Laufe des Jahres schreibe.

    Viele Grüße
    Rebecca

Deine Meinung ist mir wichtig und ich freue mich, wenn Du mir schreibst!

*

%d Bloggern gefällt das: