[Monatsrückblick] Juli 2016

monatsrückblick juli-kielfeder-ramona nicklaus

Schon wieder ein Monat rum. Der Juli verging so wahnsinnig schnell. Momentan rauscht die Zeit nur so an mir vorbei.
Dabei mache ich doch eigentlich gar nichts. Nicht arbeiten, keiner Tätigkeit nachgehen, nichts. Ich lese viel, gucke Serien und blogge. Ansonsten bin ich komplett untätig.
Aber nun möchte ich euch etwas über meinen Lesemonat Juli erzählen.

Was habe ich gelesen?


1. Lauren Rowe – The Club. Match
2. Petra Hülsmann – Glück ist, wenn man trotzdem liebt
3. Anna Bell – Eigentlich bist du gar nicht mein Typ
4. Amie Kaufman/ Spooner – These Broken Stars
5. Audrey Carlan – Calendar Girl 02. Berührt
6. Kat French – Seit ich dich gefunden habe
7. Colleen Hoover – Zurück ins Leben geliebt
8. Nicole Michaels – Made with Love. Glück selbstgemacht
9. Susanna Ernst – So wie die Hoffnung lebt
10. Maria Väth – Erstens bist du anders und zweitens bist du du
11. Julie Leuze – Sternschnuppenträume
12. Penelope Ward – Stepbrother Dearest
13. Iris Fox – Love Happens. Zwei sind einer zu viel

Was habe ich rezensiert?


Calendar Girl 01. Verführt
Glück ist, wenn man trotzdem liebt

Was war besonders?


Endlich konnte ich meine geliebte Sammlung an lesenswerten Blogbeiträgen wieder ins Leben rufen.
Zusammen mit der Hilfe der lieben Büchernische ist das ganz toll gelungen, wie ich finde.
Außerdem hat mich euer Lob natürlich auch sehr bestärkt.

Außerdem habe ich einen ersten Rückblick auf das Jahr des Taschenbuchs veröffentlicht.
Die Zahlen und Fakten sind doch sehr überraschend.

Ansonsten habe ich mir im Juli meiner zukünftige Wohnung, oder besser gesagt das Zimmer, in Hamburg angeschaut. Es wird eine WG, da ich mir erstmal dort einen Überblick verschaffen will. Entweder es „funkt“ und ich kann dort bleiben, oder ich entdecke etwas anderes, was zu mir passt. Das werde ich dann dort sehen. Eine WG von außerhalb zu finden, ist ziemlich unmöglich. Also allein. Ohne Kontakte, oder Makler.

Und mein persönliches Highlight: Das erste Interview zwischen Autorin und Lektorin ging im Juli online!
Passend zur Buchveröffentlichung von Anneke Mohn hat sie mit ihrer Lektorin ein wenig aus dem Nähkästchen geplaudert.
Auf jeden Fall sehr wissenswert für alle Leser, die schon mal einen kleinen Blick in den Lektoratsalltag werfen wollten und die vielleicht gar nicht wissen, wie viel gemeinsame Arbeit in so einem Buchprojekt steckt.

Und ihr?


Wie war euer Juli?
Gerne postet mir auch den Link zu eurem Monatsrückblick in die Kommentare!

Kommentare

  1. Hi Ramona,

    mein knappen zwei letzten Jahre waren leider nicht so toll. Ich habe es einfach nicht geschafft mir genügend Zeit zum Lesen und rezensieren einzuräumen. Das möchte ich nun unbedingt ändern und packe gerade meinen Neustart an. Ich hoffe bei mir sieht die Statistik auch bald wieder so bunt gemischt aus wie bei dir!

    Liebe Grüße
    Bella

    • Ramona meint:

      Liebe Bella.

      da bist du ja wieder!
      Schön, wie von dir zu lesen…
      Du schaffst den Neustart! Dann schaue ich auch unbedingt wieder bei dir vorbei. Deinen Blog kenne ich ja auch schon ewig. 🙂
      Ganz viel Glück und Erfolg!

      Liebe Grüße
      Ramona

      • Liebe Ramona,

        vielen Dank! Für meinen Start habe ich mir vorgenommen auch die Blogs zu besuchen, die ich von meiner Anfangszeit kenne und liebe (dazu gehört natürlich auch Deiner). Leider musste ich feststellen, dass es auf einigen davon sehr still geworden ist oder manche auch gar nicht mehr existieren.

        Glaube das braucht jetzt etwas Zeit bis ich mich durchgelesen habe und neue Kontakte geknüpft habe. Hast du evt. ein paar Lit-Blog-Empfehlungen für mich, die ich mir unbedingt anschauen sollte?

        Ich denke, wir werden uns in Zukunft bestimmt öfter lesen 😉

        Herzliche Grüße
        Bella

  2. Hey Ramona 🙂

    wow, wie viele Bücher du gelesen hast! Wie fandest du denn „These broken stars“ und „Made with love“? Das sind beides Bücher über die ich noch nachdenke 😀

    Liebste Grüße,
    Tati

    • Ramona meint:

      Liebe Tati,

      als „These Broken Stars“ konnte mich leider nicht rundum begeistern. „Made with Love“ fand ich hingegen total schön und niedlich! 🙂

      Liebe Grüße,
      Ramona

Deine Meinung ist mir wichtig und ich freue mich, wenn Du mir schreibst!

*

%d Bloggern gefällt das: