[Mein Wort zum Sonntag] #02/16

wort zum sonntag

Ihr Lieben,

meine Einleitung zum “Wort am Sonntag”, die Gründe und der Sinn dahinter, das findet ihr alles in meinem ersten Beitrag.

Jetzt beginnt das neue Jahr und ich möchte euch gerne wieder zeigen, welche Artikel mich begeistert, berührt und bewegt haben. Was ich mit euch teilen möchte…

1.

Debbie von Wolkenweiss hat einInterview mit Ute Nöth von Hoffmann und Campe geführt. Dabei geht es um die Zusammenarbeit zwischen Bloggern und Verlagen. Mich persönlich hat der Text sehr interessiert, weshalb ich euch ihn unbedingt empfehlen muss.

2.

Auch ein zweites Interview mit Hilke Schenck von Carlsen ist von dieser Reihe schon veröffentlicht. Muss ich euch deshalb auch empfehlen!

3.

Wenn ihr gerne wissen möchtet, was euch das Leben als Buchblogger erleichtert, dann schaut doch mal bei Tintenmeer vorbei. Sie hat Tools für Buchblogger zusammengestellt, die man sich unbedingt anschauen sollte.

4.

Einen großartigen Beitrag hat Kattascha zum Thema “Was man wissen sollte, bevor man die AfD wählt” geschrieben. Da ich nun auch wirklich kein Fan dieser Partei bin, kann ich jedem nur raten, sich diese Auflistung anzuschauen. Sie hat sich das Parteiprogramm angeschaut und führt dem Leser vor, wie viel Müll darin zu finden ist. Das habe ich vor Jahren mal im Politikunterricht gemacht und ich habe gesehen, dass sich in der Zeit tatsächlich nichts geändert hat. Es ist wirklich gut, wenn man seine politische Meinung hinterfragt! Gerade dann, wenn man meint, man müsse die AfD wählen. Diese Partei hat absolut nichts in Deutschland zu suchen! Wenn es nach mir ginge, dürfte es sie gar nicht geben. Solches Gedankengut bringt uns schneller in eine neue “Hitler-Zeit”, als manche sich das vorstellen können.

5.

Nicole von Nicole liest arbeitet seit einiger Zeit als Buchhändlerin und auf ihrem Blog erzählt sie jetzt von ihrem ersten Monat im Leben einer Buchhändlerin. Ein schöner Bericht aus dem Nähkästchen, den ich euch gerne empfehle.

6.

Auch Sophie vom Blog Literaturen ist Buchhändlerin. Und jetzt ist ihr etwas unglaubliches passiert. Ihr kennt sicherlich die Vorfälle, in denen Blogger von anderen Bloggern kopieren und deren Texte dann als ihre eigenen ausgeben. Sophie fand eine ihrer Rezensionen jetzt im Kulturteil vom Hamburger Abendblatt. Ehe ihr euch jetzt aber alle hochschaukelt, lest bitte ihren Text. Darunter sind mittlerweile auch Anmerkungen, dass man sich um eine Klärung des Falls bemüht.

Comments

  1. Huhu meine liebe Ramona,

    ich habe schon viiiel zu lange nicht mehr bei Dir kommentiert, meine Liebe. Das tut mir wirklich leid.

    Aber ich lese immer so gerne deine liebevollen Posts. Besonders auf deine “Mein Wort zum Sonntag” Beiträge bin ich immer supergespannt. Auch dieses Mal hast du wieder so tolle und informative Links herausgesucht. Deborahs Interviews mit den Verlagen mag ich auch total gerne und besonders die Tools für Buchblogger habe ich mir gerade auch mit großem Interesse näher angeschaut. 🙂

    Ganz liebe Grüße und Dir noch einen schönen Abend,
    deine Hannah
    <3

Speak Your Mind

*

%d Bloggern gefällt das: