[LoveLetter Convention] Samstag, 24.04.14



~ Samstag, 24.05.14 ~



Hallo ihr Lieben,

am vergangenen Wochenende war es wieder soweit.
Die 3. LoveLetter Convention stand an.
Im Vorfeld war ich natürlich schon sehr aufgeregt, denn in diesem Jahr war ich ja als einer von den „Offiziellen Bloggern“ der Convention unterwegs.
Vorher wurde schon viel geplant und geplaudert und gebloggt und ich teilte meine Aufregung mit den anderen Mädels:
Franzi,
Julia,
und Desiree.


Ich war am Samstag schon kurz nach 8 am Ort der Convention und schon da war die Schlange seeeeehr lang.
Aber jeder kam irgendwann rein und konnte sich anschließend seine Tasche mit dem sehr spannenden Inhalt abholen.
Auch ein Buch von Piper war in diesem Jahr dabei:

Wait for you von J. Lynn

Der erste Programmpunkt auf meiner Liste war um 9:00 Uhr die Lesung mit Nalini Singh. Mit ihr führte ich ja im Vorfeld auch schon ein Interview per Mail und nun wollte ich die Autorin natürlich auch unbedingt live erleben.
nalini singh
Allerdings war es wirklich, wirklich voll.
Es drückten immer wieder neue, interessiere Leser nach, sodass im Raum schon bald kein freier Zentimeter mehr vorhanden war.
nalini singh
Sie las ca. 20 Minuten, danach drängte sich alles nach vorn, um Bücher, Taschen und Programmhefte signiert zu bekommen.

nalini singh

Um 9:30 Uhr folgte dann Maya Banks. Sie las nichtmal 10min, ehe das große Gerenne nach einem Autogramm startete, was ich sehr schade fand.
Dazu wäre nun wirklich auch außerhalb der Lesungen Zeit gewesen…
maya banks
Ich habe noch kein Buch von Maya Banks gelesen, sodass ich mich an der Jagd nicht beteiligte.
Nalini Singh mag ich zwar sehr gerne, aber drängeln wollte ich auch nicht…
Zum Signieren hat sich schließlich immer och ein anderer Zeitpunkt gefunden und in diesem Jahr hatte ich mir vorgenommen, auch alle meine eigenen Bücher mit einer Unterschrift versehen zu lassen. Ich habe natürlich beispielsweise von Nalini Singh auch mehrere Bücher, aber in solchen Fällen habe ich mir dann eins ausgesucht. Überfallen wollte ich die Autoren schließlich auch nicht und Erinnerungen habe ich ja jetzt jede Menge! 🙂
susanne schomann
Anschließend um 10:00 Uhr lauschte ich der Lesung von Susanne Schomann. Ich liebe sie seit ihrem ersten Buch und das weiß sie auch. 🙂 Dadurch habe ich sie dann auch endlich, endlich auf der letzten Convention kennengelernt und ich habe mich total gefreut, sie jetzt wiederzusehen. Es war schön und natürlich lasse ich mir nach dieser kleinen Kostprobe auch ihr aktuelles Buch nicht entgehen. Ist ja wohl klar…

Die anschließende Lesung mit Sarah Harvey habe ich mir nicht mehr angehört, weil ich von der Autorin bisher nur ein Buch abgebrochen habe und deshalb nur mäßig gespannt auf sie war…
Anschließend fuhr ich also ganz fix nach Hause und habe einige Sachen abgelegt, damit ich nicht mehr wie ein Packesel durch die Gegend rennen musste. Dann flitzte ich umgehend wieder zurück, um um 12 Uhr pünktlich zum Meet & Greet mit Britta Sabbag und Susanne Schomann anwesend sein zu können. Von zu Hause hatte ich nämlich auch gleich noch 4 Bücher eingepackt, die ich unbedingt signiert haben wollte.
susanne schomann
So kam ich also dazu, mir noch meine Sophie von Susanne und Pinguinwetter, sowie Pandablues von Britta Sabbag signieren zu lassen.
Mit Susanne und einigen anderen Lesern habe ich mich dann bis zur Mittagspause noch sehr nett unterhalten. Man kommt ja vom hundertsten ins tausendste, wenn nur Bücherfreaks auf einem Haufen sitzen. 🙂 Ich habe es aber unglaublich genossen, auch wenn die Zeit natürlich wie im Flug verging.

britta sabbag

ramona Nicklaus

Es folgte die Mittagspause, in der fleißig gegrillt wurde.
Anschließend ging es für mich um 13 Uhr zum Panel: Made in Germany – Neue Deutsche Autoren mit Anna Bernstein, Dorothea Böhme, Emily Bold, Regina Gärtner, Roxann Hill, Susann Julieva, Adriana Popescu, Britta Sabbag, Angelika Schwarzhuber, Constanze Wilken und Daniel Wolf. Alle diese Autoren waren in diesem Jahr das erste Mal auf der LoveLetter Convention. Es war wirklich sehr unterhaltsam und ganz charmant moderiert von Sandra Schwab.
loveletter convention
Ich habe Gesichter und Menschen kennengelernt, die vorher mit ihren Bücher „nur“ auf meiner Wunschliste standen. Aber zum Beispiel hatte ich danach ein ganz dringendes „haben-wollen“-Bedürfnis bei Adriana Popescu. Sie war einfach so witzig und humorvoll, der Saal hat so viel gelacht und es war einfach nur herrlich!

Anschließend ging es um 15 Uhr zum Round Table: Verlagskontakte für Blogger. Das war interessant und es entstanden einige sehr konstruktive Diskussionen über Rezensionsexemplare, Leser und den Mailverkehr zwischen Bloggern und Verlagen.
loveletter convention
Wusstet ihr, dass beispielsweise in der Bloggerdatenbank von randomhouse 1500 Blogger verzeichnet sind??
Wenn ich mich jetzt nicht verhört habe…

Um 16 Uhr ging ich dann zu meinem allerersten Blind Date. Man war ich aufgeregt!!
Leider konnte ich kein Foto machen, weil ich genau den Platz neben dem jeweiligen Autor erwischt hatte.
Aber so wurde alle 10min gewechselt und es gab die Möglichkeit, dass der jeweilige Autor etwas über sich erzählte, man ein wenig plauderte und Fragen austauschte. So kamen nacheinander Kristina Günak, Constanze Wilken, Daniel Wolf, Susanne Schomann und Britta Sabbag an unseren Tisch. Es war wirklich eine sehr lustige Runde! 🙂

Die allerletzte Station des Tages war um 17 Uhr das Meet & Greet mit Abbi Glines und Adriana Popescu.
Darauf hatte ich mich schon riesig gefreut, denn ich bin ja seit einiger Zeit rege angetan von Abbi Glines.
Entgegen meiner persönlichen Erwartungen bekam ich auch keinen Herzinfarkt, als ich vor ihr stand und ich konnte mich auch mit meinem Englisch verständlich machen… 😉 Ich war völlig aus dem Häuschen, als ich sie schließlich mit meinem signierten Buch, einem Foto und einem glückseligen Lächeln wieder verließ.
Achso und bitte beachtet meine verkrampfte Haltung nicht. Ich wollte mich irgendwie kleiner machen und hinhocken wäre dann ZU klein geworden! 😀

abbi glines

Danach war die LoveLetter Convention für diesen Tag offiziell vorbei.
Die Besucher wurden langsam aber sicher hinausgebeten.
Franzi, Julia, Desiree und ich durften noch bleiben, denn wir waren zum Abendessen mit Autoren und Verlagsmitarbeitern eingeladen.
Desiree hat da ganz fleißig Fotos gemacht! 🙂

Außerdem gab es noch ein (fast) vollständiges Gruppenfoto der Autoren, welches ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte!

loveletter convention

Ach und hier noch eine Momentaufnahme nach dem Autorenshooting:
Lennart Graupner, Sohn von Susanne Schomann und offizieller Fotograf mit Kris Alice Hohls, Organisatorin der Convention beim Bewundern der Fotos! 🙂

loveletter convention

Der Abend mit dem anschließenden Essen war superlustig und wir haben uns ganz wunderbar mit den Autorinnen an unserem Tisch unterhalten.
Es war so entspannt und herrlich und einfach nur ein vollkommen runder Abschluss dieses ersten, völlig überwältigenden Tages!

Mein Bericht zum Sonntag folgt…

Wer am Samstag auch dabei war, kann ja mal virtuell die Hand heben 😉

Kommentare

  1. Ein sehr schöner Bericht liebe Ramona und ich fand es super, dass wir uns endlich persönlich getroffen haben! Stelle fest, dass wir bis auf eine Veranstaltung komplett andere Sachen besucht haben 😉

    LG Desiree

    • Ramona meint:

      Danke, liebe Desiree! 🙂
      Das fand ich auch total schön!
      Interessant… 😉 Muss dann nachher auch in deinen Bericht reinlesen!

      Liebe Grüße,
      Ramona

  2. Danke für diesen tollen Bericht! Ich war ja leider nicht da, aber nach dem. was du so geschrieben hast, sollte ich das im nächsten Jahr wohl mal ändern 😉

    • Ramona meint:

      Bitte gerne 🙂
      Ja ich weiß, die Karten sind nicht gerade günstig, aber für das, was man alles geboten bekommt, sollte man es echt mal wagen.
      Zumal bei dir ja auch Anreise und Unterkunft schonmal entfallen würden… 😉

      Liebe Grüße,
      Ramona

  3. Wenn Desiree mich am Samstag nicht angesprochen hätte, hätte ich dich wahrscheinlich gar nicht kennen gelernt – dabei freue ich mich sehr, dass wir uns getroffen haben und doch bei einigen Terminen gemeinsam dort waren und uns immer mal wieder gesehen haben 😀

    • Ramona meint:

      Oh ja, darüber habe ich mich auch sehr gefreut 🙂
      Es war total toll, dich kennenzulernen!
      Und jetzt habe ich auch einen neuen Blog in meiner Leseliste… 😉

      Ich hoffe, man trifft sich mal irgendwann nochmal!

      Liebe Grüße,
      Ramona

  4. Rebecca K. meint:

    Ah, du hast mich neidisch gemacht, aber ich habe einfach eine zu große Strecke die ich bewältigen muss und dann war ja auch noch das Finale der CL da konnte ich mich eh nicht anmelden wenn man nicht weiß wer ins Finale kommt.
    Um die Unterschrift und das Treffen von Abbi Glines beneide ich dich ja am meisten denn die Autorin habe ich eindeutig letztes Jahr für mich entdeckt.

    Viele Grüße
    Rebecca

    • Ramona meint:

      Für mich ist das auch nur machbar, weil ich in Berlin wohne…
      Ansonsten wäre es für mich wahrscheinlich finanziell unmöglich…

      Ja, mit Abbi Glines hast du mich ja erst angesteckt!:)
      Da kann ich dich also total verstehen…

      Liebe Grüße,
      Ramona

Trackbacks/ Pingbacks

  1. […] habe ich die LoveLetter Covention besucht, was vielleicht auch einen kleinen Anstoß zu meiner neuen/ alten Leselust gegeben […]

Deine Meinung ist mir wichtig und ich freue mich, wenn Du mir schreibst!

*

%d Bloggern gefällt das: