Leipziger Buchmesse 2016: Aufregend, neu und einzigartig

leipziger buchmesse 2015

Donnerstag, 17.03.16


Am ersten Tag habe ich noch nicht richtig was gemacht.
Ich kam recht spät auf der Messe an, weil alles so voll war und man irgendwo richtig durch kam.
Ich war fast nur am Stand und habe dort den Stand mit betreut.
Ein bisschen Gucken und dann noch zwei Gesprächstermine und der Tag war schneller um, als ich dachte.

droemer knaur_leipziger buchmesse



Freitag, 18.03.16


Der Freitag begann sehr aufregend.
In Halle 5 fand der Karrieretag statt und gleich um 10:30 Uhr saß ich schon auf einem Podium.
Dabei ging es allgemein um meine Ausbildung im Verlag, was ich so mache und wie ich mich beworben habe.
Mit dabei waren auch noch 3 andere Nachwüchsler aus anderen Bereichen.
Es war eine gute Runde und ich finde es auch wichtig, den Nachwuchs zu informieren, wie man am besten vorgeht.
Wenn man am Ende der Schulzeit steht, dann weiß man a oft nicht, wie es weitergeht, was man wann machen muss und wie es überhaupt weitergeht…

ramona nicklaus_leipziger buchmesse

Anschließend zog es mich zum Inoffiziellen Bloggertreffen von Papiergeflüster. Auch wenn sie selbst nicht anwesend war, so versammelten sich doch zahlreiche andere Blogger in der Bloggerlounge. Es wurde geplaudert und genetzwerkt bis zum Umfallen. Ich habe auch ein paar liebe Leute getroffen, die ich schon wieder viel zu lange nicht gesehen hatte… Einfach schön, wenn man immer mehr Menschen erkennt und kennenlernt und sich Kreise schließen und erweitern.

Es ging zu einer kurzen Verschnaufpause an den Stand, ehe ich mich dann ins Messehaus aufmachte zum Bloggertreffen von Diogenes.
Auch hier wieder: Neue Bekanntschaften und bekannte Gesichter. Unglaublich, dass man sie ja wirklich niemals alle kennen wird.
Das #jdtb16 wurde erwähnt, Benedict Wells kam dazu, Visitenkarten wechselten den Besitzer und es entstanden lustige Gespräche. Alles war dabei und ich fühlte mich weit von der Buchmesse weg. Als es dann tatsächlich vorbei war, musste ich richtig auftauchen und mir bewusst machen: Du bist auf der Leipziger Buchmesse. Du gehst jetzt zurück zum Stand…
Komisches Gefühl.
Den restlichen Tag verbrachte ich am Ullstein Stand und dann wieder in der Halle. Ein bisschen eigenes Stöbern muss schließlich auch mal sein.

benedict wells_diogenes_leipziger buchmesse



Samstag, 19.03.16


Am Samstag auf der Leipziger Buchmesse. Ein rappelvoller Terminkalender. Zwei Beine und große Entschlossenheit.
Zuerst ging es in Halle 5 zum Meet & Read von Vorablesen.
Da habe ich mir erst Andreas Pflüger angehört, wie er aus seinem Buch vorgelesen hat. Dann gab es den Ansturm auf die Goodiebags und ich war mittendrin. Ihr könnt euch das echt nicht vorstellen. So muss man sich in einer Massenpanik fühlen. Sehr hilflos! Wie wild die Leute werden können, wenn es etwas gratis gibt. Unglaublich…
Immer wieder unglaublich! Innerhalb von gefühlten 60 Sekunden waren die mit Liebe und viel Mühe gepackten 150 Taschen weg. WEG! Und dafür haben wir irgendwie 2 Stunden geschuftet beim Packen.

vorablesen_goodiebags_leipziger buchmesse vorablesen_goodiebags_leipziger buchmesse

Weiter ging es dann zum Launch von NetGalley. Da war leider nicht so viel los, aber alle mitlesenden Blogger und Buchhändler sollten bitte mal auf diese Seite gehen. Da kann man Bücher bekommen. Ganz viele tolle Bücher lesen und bewerten. Das System ist wirklich einfach verständlich.

Nach einer kleinen Stärkung dort ging es zurück zum Hauptquartier. Die Basis war gerade von hochkarätigem Besuch geehrt worden. Gard Sveen! Gard Sveen an unserem Stand. In meiner Reichweite! Das war ein bisschen fanmäßiges Ausrasten und er erklärte sich zu einem Foto bereit. Das hört sich unglaublich gelangweilt an, aber Gard Sveen war einfach nur meganett!
Demnächst muss ich euch mal was zu seinem Buch erzählen, was ich allen Thrillerfans bitte nur ganz, ganz warm ans Herz legen kann! Gard Sveen!

Ein bisschen Standarbeit und dann ging es auch weiter zum nächsten Programmpunkt. Die Verleihung des Titels “Ungewöhnlichster Buchtitel des Jahres 2015” stand an. Da saß ich übrigens in der Jury und so nun schon wieder auf einer Bühne. Es war eine lustige Veranstaltung und danach trottete ich müde, aber glücklich, zurück zum Ullstein Stand.

ungewöhnlichster buchtitel des jahres_leipziger buchmesse

Den ersten Besuchertag hatte ich überlebt, ohne zertrampelt zu werden.


Sonntag, 18.03.16


Neben Standdienst und Stöbern habe ich ganz viele tolle Bloggermädels getroffen!
Ich habe einigen von ihnen nämlich das kommende Herbstprogramm von Ullstein vorgestellt.
Wenn ihr mehr wissen wollt, oder vielleicht auch das ein oder andere Foto entdecken möchtet, schaut bitte bei diesen tollen Frauen rein!
Tati von Bücherquatsch
Sabrina von Bookwives
Franzi von AefKaes world of Books
Umblättern

Danke, dass ihr diese Buchmesse wieder mitgestaltet und zu einem wunderschönen Erlebnis gemacht habt!

Und hier müsst ihr euch noch ein Video angucken… 🙂

Comments

  1. Ich war bei den Blogveranstaltungen, auf denen ich war, dieses Mal sehr überrascht, dass sich nicht alle auf die Bücher gestürzt haben wie die Blöden – hab da noch so Horrorerinnerungen an Lovelybooks letztes Jahr, und das war ja scheinbar nichts gegen das, was zuletzt in Frankfurt ablief. Die haben aber auch echt gut draus gelernt und auch bei Carlsen war das gut gemacht (oder die Leute einfach sozialer). Vielleicht fühlt sich jetzt auch mal jemand davon angesprochen und denkt drüber nach, wie das für die ist, die das organisieren und sich dann mitten in so einer Raffgier-Masse stehen…

    Meinem Messebericht fehlen noch die Fotos, dann geht er auch online. Es war SO schön, dich mal live gesehen zu haben <3

  2. Hey Ramona 🙂

    ein toller Bericht! Ich bin froh, dass wir uns getroffen haben 🙂

    Liebe Grüße,
    Tati

Speak Your Mind

*

%d Bloggern gefällt das: