[Kehrwoche 2016] Aufgeschobene, abgebrochene und quälende Bücher

kehrwoche logo

Heutiges Thema: Aufgeschobene, abgebrochene und quälende Bücher in 2015



Zum dritten Tag der Kehrwoche geht es nun darum, die verschmähten und schwierigen Bücher vorzustellen und ihnen eine Plattform zu bieten.

So viele sind das bei mir nicht, aber als ich diese Aufgabe gelesen habe, hatte ich sofort drei Titel im Kopf.

endgame

Es wurde wahnsinnig viel Wirbel um dieses Buch gemacht. Auch das Cover hat sofort Aufmerksamkeit erregt. Die Sache mit dem Goldgewinn ist ja auch nicht ohne.
Bei einer Endgame-Veranstaltung 2014 wurde das Buch kostenlos verteilt und auch ich habe mir ein Exemplar geholt.
Dann habe ich 2015 angefangen zu lesen und war froh, dass ich nicht einen Cent für dieses Buch ausgegeben habe.
Gar nicht mein Stil!
Die ständigen Zahlen waren komplett nervig und machten die Geschichte so technisch und emotionslos. Deshalb habe ich das Buch ganz schnell abgebrochen.


gone girl

Jeder. Wirklich jeder hat über dieses Buch gesprochen. Dann kam auch noch der Kinofilm und ich fühlte mich bemüßigt, mich dem Hype zu beugen.
Also habe ich mir das Buch gekauft.
Richtig gekauft!
Und es hat mich total enttäuscht.
Es hat mich nach kürzester Zeit einfach nur genervt. Das ständige Gemecker und die ganze Stimmung haben mich so aufgeregt.
Das habe ich nicht lange durchgehalten.
Aber ich muss zugeben, ich habe danach den Film geguckt. Wenigstens die Pointe wollte ich noch wissen. Aber so besonders fand ich den Dreh am Ende nicht. Das war keine neue Erfindung. Aber der Film war auch noch immer besser umgesetzt, als das Buch.


gone girl

Mit diesem Titel hatte ich es verdammt schwer.
Ich habe mich unglaublich gequält.
Die Protagonistin war einfach nur nervig und die Geschichte zog sich wie Kaugummi.
Es war langweilig und es ist irgendwie nichts passiert und dieses Buch ist einfach nur einer meiner besten Flops von 2015. Der Top-Flop sozusagen!

So. Jetzt bin ich fertig mit Meckern.
Welche Bücher haben euch im letzten an eure Grenzen der Leseliebe gebracht?

Comments

  1. Endgame würde ich so unterschreiben auch wenn ich es bereits 2014 beendet habe. Manmanman wie sich das anfangs in die Länge gezogen hat -.-
    Im Jahr 2015 waren es Ostfriesenwut von Klaus-Peter Wolf (das Hörbuch), Secrets und Elias und Laia. Sehr sehr langatmig Bücher die nicht von der Stelle gekommen sind die ich dann aber doch irgendwie noch beendet bekommen habe :-/
    Nicht schön sowas…

    Liebe Grüße
    Philip 🙂

    • Hast du Endgame etwa beendet?
      Hut ab…
      Ui, Ostfriesenwut ist doch ein Bestseller…
      Naja, nicht alles muss gut sein, was da drauf ist 😉

      Liebe Grüße,
      Ramona

  2. Huhu Endgame und Gone Gilr habe ich mir schon mal gar nicht gekauft. Hab irgendwie so die Erfahrung gemacht, dass zu sehr gehypte Bücher meistens ein Reinfall für mich sind – so gings mir schon mit dem blöden SoG :D. Das letzte kann ich so gar nichts zu sagen, aber ich fand es immer so hübsch und den Titel so toll, aber dann braucht es ja erst mal nicht auf meine Wunschliste oder den SuB, solange es noch soo viele grandiose Bücher da draußen gibt. 😀 Ich tu mir gerade schwer mit Die Raben von Thomas Bannerhed, ansonsten hatte ich ein Buch von einem Indieautor abgebrochen dieses Jahr und eins erst mal weiter nach hinten geschoben (tja mti Indieautoren hab ich auch nur so zu 50-50 Glück :D). glg Franzi

    • Liebe Franzi,

      ja bei Gone Girl wünschte ich mir auch, ich hätte es nicht gekauft.
      Aber ok.
      Bei gehypten Büchern hat man immer eine 50/50 Chance…

      Oh ja Indie… An die hab ich gar nicht gedacht.
      Da könnte ich meine Liste glatt noch erweitern…
      Mit denen hab ich nämlich auch meistens eher Pech gehabt im letzten Jahr!

      Liebe Grüße,
      Ramona

  3. Mein Flop war ‘Thoughtless’ von S.C. Stephens. Die Protagonistin ist der absolute Horror. Wenn du mehr wissen willst, schau dir mal meine Updates zum Buch bei Goodreads an, dann vergeht dir bestimmt schon alles XD

    • Liebe Stephie,

      das liest gerade eine Freundin von mir und ihr gefällt es… 😉
      Vielleicht sollte ich mal reinschauen.

      Liebe Grüße,
      Ramona

  4. Die ersten beiden Bücher habe ich auch im Buchregel. Natürlich mal wieder unangetastet.
    Gone Girl habe ich als Rezi von der Arbeit mitgenommen, für Endgame nur 5 Euro gezahlt. Endgame hatte ich auch schon öfters in der Hand. Aber so wirklich aufraffen es zu lesen, konnte ich bislang nicht…

    • Wenn ich etwas negatives über ein Buch lese, fällt es mir auch immer schwerer, mich für ein Buch zu motivieren. Kann dich also total verstehen!
      Aber wenigstens hast du nicht so viel Geld reingesteckt… 😉

      Liebe Grüße,
      Ramona

  5. Endgame habe ich auch abgebrochen 🙁 Hatte mich auf ein neues Buch im Stil von Panem und Labyrinth gefreut, aber dieser ständige Personenwechsel war mir einfach zu verwirrend.

  6. Also Gone Girl kannst du wirklich lassen und brauchst es auch nicht mehr versuchen. Das letzte Buch liegt hier auch noch, aber ich habs bisher erst gar nicht gelesen. Ist wohl auch besser so. 🙂

    Liebe Grüße
    Petzi

    • Nee, das nehme ich auch nicht noch mal in Angriff… 😉
      Ich weiß, wegen den Pralinen. 😀

      Liebe Grüße,
      Ramona

  7. “Gone Girl” fand ich ja gar nicht so schlecht, wobei mir von Flynn “Dark Places” und “Sharp Objects” noch deutlich besser gefallen haben; mein “Anti-Buch 2015” war wohl “Ich liebe dich, Lorelai” von Fenia Kubin, da ist für mich die Masse an positiven Rezis auch einfach nicht nachvollziehbar. :/

    “Arschbacken zusammenkneifen, Prinzessin” war auch nicht so mein Ding; da hatte ich mir auch deutlichst mehr von versprochen, nachdem es ne Zeitlang in diversen FB-Büchergruppen reichlich beschwärmt worden war. Das fand ich weitgehend nur nervig.

    LG,
    Tanja

    • Liebe Tanja,

      deine beiden Flops sagen mir vom Titel leider gar nichts…
      Aber ist vielleicht auch besser so. 😉

      Liebe Grüße,
      Ramona

  8. *hehe* Aufgrund des (leicht nervigen) Hypes habe ich einen Bogen um Endgame gemacht – klingt als hätte ich nicht allzuviel versäumt. Von Gone Girl war ich leider auch maßlos enttäuscht…

    3 Flops sind aber noch halbwegs zu verkraften. 😀 Dafür gab’s ja auch viele Highlights und alles kann ja nicht gefallen (ein bisserl Meckern ist schon erlaubt *zwinker*)

    LG 🙂
    Nana

    • Na ein Glück 😉

      Naja, es waren mehr als 3. Mittlerweile sind mir noch ein paar mehr eingefallen…
      Aber ok, das ist ja jetzt nicht mehr so wichtig.
      Einfach immer nach vorne schauen. 🙂

      Liebe Grüße,
      Ramona

  9. Von Susann Rehlein war auch mein absoluter Flop im Jahr 2015. Mit einem anderen Buch zwar, aber auch dort war die Protagonistin sooo nervig und mit dem Schreibstil kam ich auch gar nicht zurecht.
    Bei Gone Girl fehlt mir irgendwie der Anreiz es zu lesen, da ich den Film schon gesehen habe. Den fand ich aber ziemlich gut. Und für mich auch überraschend anders, aber das liegt wahrscheinlich daran, dass ich in diese Richtung sonst wenig schaue und lese. 😀

    Liebe Grüße
    Anabelle

    • Liebe Anabelle,

      das ist gut zu hören^^ Dann bin ich damit wenigstens nicht allein. Vielen hat das Buch ja auch gefallen!

      Liebe Grüße,
      Ramona

Speak Your Mind

*

%d Bloggern gefällt das: