[Blogtour Northanger Abbey] Die Autorinnen

blogtour northanger abbey

Gestern konntet ihr bei Susanne etwas über das Jane Austen Projekt lesen. Heute möchte ich euch die beiden Frauen vorstellen, die untrennbar mit diesem Buch verbunden sind. Von der Handlung möchte ich euch aber nichts vorweg nehmen, denn da erfahrt ihr morgen im Teesalon mehr.


Die Autorinnen

val mcdermid Mit drei Katzen und ihrem Sohn lebt Val McDermid in Nordengland. Während ihres Studiums in Oxford merkte sie erstmals, dass ein “richtiger” Job nicht ihr Ziel war. Die Bibliothek mit all ihren Büchern war einfach viel faszinierender. Sie entschloss sich, Journalistin zu werden und sich dem Schreiben zu widmen. Kurz darauf gewann Val McDermid u.a. den begehrten Preis “Nachwuchsjournalistin des Jahres”.
Doch sie wollte nicht nur für die Zeitung zu schreiben. Der Wunsch, einen Roman zu verfassen führte zwar nicht zu einer erfolgreichen Veröffentlichung, doch ein befreundeter Schauspieler nahm sie unter ihre Fittiche und so kam ihr erster Roman auf die Bühne.
Doch das Schreiben von Theaterstücken konnte McDermid auf Dauer nicht glücklich machen. So wandte sie sich den Krimis zu, die sie schon immer fasziniert hatten.
Die Autorin wurde schnell ein gefeierter Start und sie gewann etliche Preise.
Außerdem engagiert Val McDermid sich aktiv für die Gleichstellung von Homosexuellen in der Gesellschaft.
Mehr über die Autorin: 17 interessante Fragen


Da das Buch “Northanger Abbey” von Val McDermid an den Roman der berühmten Autorin Jane Austen angelehnt ist, möchte ich euch auch diese beeindruckende Frau vorstellen.
Ihr werdet beim Vergleich der beiden Biografien feststellen, dass die beiden Schriftstellerinnen sich in einigen Punkten ähnlich sind.


jane austen Im Jahr 1775 erblickte Jane Austen das Licht der Welt. Zusammen mit ihren 7 Geschwistern genoss die junge Jane eine für die Zeit ungewöhnlich gute Bildung. Außerdem hatte sie freien Zugang zur Bibliothek ihres Vaters und schon mit 12 Jahren begann sie mit ihren ersten Schreibversuchen. Ebenso wie Val McDermid versuchte sie sich zu Beginn u.a. Stücken für das Theater. Dann schrieb sie ihre ersten Romane aber auch mit Anfang 20. 1811 wurde ihr erster Roman “Sense and Sensibility” unter dem Pseudonym “by a Lady” veröffentlicht. Das Buch “Northanger Abbey” erschien erst posthum 1817.
Jane Austen war wie Val McDermid heute auch sehr kritisch. Sie besaß eine scharfe Beobachtungsgabe und in ihre Romane ließ sie viel Kritik an der Gesellschaft und der herrschenden Ordnung einfließen.
Heute ist Jane Austen eine vielgeliebte und hochgeschätzte Autorin, die leider viel zu früh sterben musste, aber der Welt ein beachtliches, literarisches Erbe hinterließ.


Gewinnspiel:


Beantwortet mir in den Kommentaren bitte die Frage:
Welche Bücher habt ihr von Val McDermid schon gelesen?

Verlost werden am Ende der Tour unter allen Teilnehmer_innen:
5x je eine gebundene Ausgabe von “Jane Austens Northanger Abbey”


Die anderen Stationen der Blogtour:


20.01. literaturschock.de / Jane Austen Projekt
21.01. kielfeder-blog.de / Die Autorinnen
22.01. teesalon.blogspot.de / Vergleich zum Original
23.01. photographiclibrary.blogspot.de / Rolling Scones
24.01. schattenwege.net / Buch und Kunst-Festivals in Edinburgh
ca. 25.01. Auslosung und Bekanntgabe der Gewinner auf Literaturschock

Comments

  1. Hallo, wie ich sehe, haben Austen und McDermid tatsächlich etwas gemein, das ist witzig.

    Von Jane Austen habe ich zwar alles gelesen, aber von McDermid nichts. Ich kenne aber die TV Serie ‘Wire in the Blood’ (aka: Die Methode Hill). Man darf also auf McDermids Umsetzung von Northanger Abbey gespannt sein. 🙂

  2. Hallo,

    auch wenn es viele Gemeinsamkeiten gibt.

    Ich habe mal von Jane Austin…Stolz und Vorurteile …im TV geschaut und aber leider noch nicht von Frau McDermid gelesen.

    LG..Karin…

  3. SaBine K. says:

    Hallo,

    von Val McDermid habe ich bisher leider noch nichts gelesen, aber ihre Bücher klingen auch alle sehr interessant 🙂

    LG
    SaBine

  4. Zeljka Ilic says:

    Hallo 🙂

    Bis jetzt habe ich nur ein Buch der Autorin gelesen und zwar “Echo einer Winternacht”. Es ist ein tolles Buch, welches ich nicht aus der Hand lassen konnte.

    “Stolz und Vorurteil” habe ich bereits von der Jane Austen gelesen und weiß wie der Schriebstil ist. Deshalb spinge ich unheimlich gerne in den Lostopf, denn ich bin sehr neugierig geworden wie das Buch geworden ist.

    Ganz liebe Grüße
    (zeki358i@gmail.com)

  5. Mimi Sipek says:

    Hallo
    Danke für Deine tolle Vorstellung & Gegenueberstellung der beiden Autorinnen.
    Ich stehe diesem Projekt sehr offen gegenüber & bin wirklich auf das Ergebniss gespannt.
    Bis jetzt habe ich leider nur Jane Austens Emma gelesen & Ihre anderen Werke warten noch auf mich.
    Aus diesem Grund habe ich mir vorgenommen die Bücher im direkten Vergleich zu lesen.
    Von Val McDermid habe ich bis jetzt leider noch kein Buch gelesen aber ich freue mich sehr darauf dies nachzuholen 🙂

  6. Hallo und vielen Dank für diesen schönen Blogtourbeitrag! Bislang habe ich von Val McDermid “Vergeltung” gelesen, ein sehr spannendes und mitreißendes Buch, das ich nicht zur Seite legen konnte.

    Viele liebe Grüße
    Katja

  7. Margareta Gebhardt says:

    Hallo ,

    Toller und interessanter Beitrag . Vielen Dank .
    Von Val McDermid habe ich leider noch kein Buch gelesen .

    Liebe Grüße Margareta

  8. oha, erwischt ! von Frau McDermid kenne ich auch nichts, dafür umso mehr von der guten Jane.
    lg,
    Susa

  9. Von Jane Austen habe ich natürlich schon mehrere Böcher gelesen, aber von der Autorin Val McDermid noch keines…Das würde ich nach der schönen Vorstellung gerne ändern 🙂

  10. Hallo,
    Ich muss gestehen,ich kenne weder die Autorin noch ihre Bücher….leider.
    LG Yvonne

  11. Hi,
    ich muss auch gestehen….hab von ihr noch nichts gelesen…. 🙁

    Lg
    Gaby

Trackbacks

  1. […] in dessen Rahmen der Roman entstanden ist, erfahren, gestern hat euch Ramona etwas über die beiden interessanten Frauen hinter dem Roman erzählt: Val McDermid und Jane […]

  2. […] gestellt. Dort findet Ihr auch rückwirkend noch viele Informationen rund um das Austen-Projekt, die Autorinnen und das Edinburgh Festival Fringe. Außerdem gibt es einen spannenden Vergleich zwischen dem […]

Speak Your Mind

*

%d Bloggern gefällt das: