[Blogtour „Morgen ist ein neues Leben“] Familienbande

blogtour kerstin hohlfeld

Eine Familie zu haben, ist nicht leicht.
Nachdem ihr gestern bei Ramona schon ganz viel über die einzelnen Figuren erfahren habt, dürfte euch klar sein, dass das Thema Familie in dem neuen Roman von Kerstin Hohlfeld natürlich eine sehr wichtige Rolle spielt.

Kerstin Hohlfeld beleuchtet in ihrer dramatischen Geschichte mehrere Fragen:
Was hält eine Familie zusammen?
Wie viel kann eine familiäre Bindung aushalten?
Kann „Familie“ auch lange Trennungen überstehen?
Ab wann ist man bereit für eine Familie?

Es sind alles Fragen, die man sich irgendwann im Leben ebenfalls stellt.
Natürlich vielleicht nicht unbedingt so brisant und folgenschwer, aber man stellt sie sich.
Wer bin ich?
Wo will ich im Leben hin?
Habe ich etwas verpasst?

Auch mit zahlreichen Identifikationsfragen hat Kerstin Hohlfeld sich beschäftigt und diese sind oftmals ja auch sehr stark von der Familie beeinflusst.
So auch in „Morgen ist ein neues Leben“.
Jede ihrer 3 starken Frauenfiguren muss erstmal ausbrechen und fallen, um sich neu finden zu können.
Jede kämpft auf ihre eigene Weise mit ihrer Familie und muss aus einem beengten und gewohnt gewordenen Trott heraus eine aufreibende Suche nach sich selbst meistern.

Und bis die Familie dann begriffen hat, wie und wo man sich gegenseitig unterstützen kann und muss, dauert es natürlich eine Weile.
Wie im echten Leben.
Man ist sich einfach zu ähnlich, um ohne Konfrontationen leben zu können.
Aber manchmal sind es ja genau diese Konfrontationen, die das Salz in der Suppe ausmachen.
Und den ganzen Tag Friede-Freude-Eierkuchen wäre ja auch irgendwann ein wenig langweilig, oder?

Gewinnspiel

Welches Ritual mögt ihr am liebsten in eurer Familie?

Schreibt mir die Antwort in die Kommentare.

Gewinne
1. Preis
Taschenbuch „Morgen ist ein neues Leben“ incl. Malaysia Stoffhülle & incl. Lesezeichen aus Malaysia Stoff

2.-5. Preis
je ein Taschenbuch „Morgen ist ein neues Leben“ incl. Lesezeichen aus Malaysia Stoff

Teilnahmebedingungen
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.

Alle Stationen der Blogtour

12.9. Absolut Ausdruckstark
Dani von Lesemonsterchens Buchstabenzauber

13.9. Intensiv
Annett von reading-books

14.9. Charismatisch
Ramona von Schmoekereck

15.9. Familienbande
Ramona von Kielfeder

16.9. Entscheidungen
Manja von Manjas Buchregal

17.9.
Gewinnerbekanntgabe

Kommentare

  1. Cappuccino-Mama meint:

    Die Zeit, die wir als Familie verbringen ist knapp bemessen, da unsere Kinder inzwischen (mehr oder weniger) erwachsen sind. Früher war es die Zubettgehzeit, das Vorlesen,… . Oder die Grillnachmittage und -abende im Sommer, das gemeinsame Lesen in der Adventszeit. Was geblieben ist, ist das gemeinsame Cappuccino-Trinken mit meiner Tochter. Und das Grillen am Wochenende, wenn das Wetter mitspielt.

    LG,
    Heidi, die Cappuccino-Mama

  2. Ich muss gestehen, dass wir gar keine besonderen Rituale in meiner Familie haben. Ich bin gerne mit meiner Familie unterwegs oder wir gehen gerne mal gemeinsam essen. Aber so gibt es irgendwie keine täglichen Rituale. Da wir zu unterschiedlichen Zeiten arbeiten gibt es auch nicht immer Zeit zusammen zu essen. Aber am Abend vorm Bett gehen sitzen wir eigentlich meist noch ein wenig gemeinsam vorm Fernseher und quatschen was der Tag so gebracht hat.
    Danke für dein heutigen Blogartikel.
    Liebe Grüße
    Nicole

  3. Katharina P. meint:

    Einen schönen guten Morgen 🙂

    Danke für den interessanten Beitrag!

    Zur Frage:
    So richtige Rituale habe ich mit meiner Familie nicht, es sind die alltäglichen Dinge, die ich sehr schätze! Zum Beispiel das abendliche Entspannen auf der Couch oder die gemeinsame Weihnachtszeit. Ich denke, die Rituale werden folgen, sobald ein Kind in die Familie hinzukommt.

    Liebe Grüße
    Katharina

    • Hallo Katharina,

      aber auch das abendliche Couching ist doch ein schönes „Einsteigerritual“ 😉
      Der Rest kommt dann mit der Zeit!

      Liebe Grüße,
      Ramona

  4. In meiner Familie ist das gemeinsame Essen total wichtig. Dabei können wir uns austauschen und wichtige
    Dinge, die anstehen miteinander absprechen. Auch merkt man dabei total, ob es jemanden nicht gut geht, weil
    man ja mitkriegt, ob sich jemand anders verhält.

    Lg Curin

  5. Amelie_K meint:

    Hey Ramona,
    vielen Dank für den schönen Beitrag.

    Ich muss ebenfalls gestehen, dass wir keine besonderen Rituale haben. Klar, es gibt das gemeinsame Abendessen, gemeinsame Filmabende oder Spaziergänge. Aber ein richtiges Ritual haben wir nicht. Das sollte doch schleunigst geändert werden. 😉

    Liebe Grüße,
    Amelie

  6. Bei uns in der relativ kleinen Familie gibt es auch keine besonderen Rituale, zumal wir uns auch eher selten sehen. Wir gehen aber alle sehr gerne spazieren und wenn wir dann doch mal an einem Tisch sitzen, dann essen wir auch gemütlich und ausgiebig miteinander.

  7. Daniela Schiebeck meint:

    Ein gemeinsames Frühstück und Abendbrot finde ich immer richtig toll.

    Liebe Grüße,
    Daniela

  8. Huhu,

    ein sehr schöner Beitrag! Danke!!!

    Ein direktes Ritual haben wir nicht, aber Weihnachten hat im Erzgebirge immer eine riesen Bedeutung. Vor allem zählt das zusammen sein und den Tag genießen. Ein altes traditionelles Essen “ Neunerla“ wird serviert und abends wird sich dann bei Oma getroffen und da kommt noch der Weihnachtsmann.

    Liebe Grüße
    Samy

  9. Huhuuuuuuuu,

    in unserer direkten Familie sitzen wir Sonntags immer gemeinsam beim Frühstück und schlemmen zusammen.
    Unter der Woche klappt das nicht so, da mein Mann Schicht arbeitet und die Kinder unterschiedlich aus dem Haus müssen.
    Selbst wenn er Sonntags doch arbeiten muß, frühstücken die Kinder und ich zusammen.
    Bei geburtstagen oder Feiertagen gehen wir mit der gesammten Familie essen. Das machen wir von jeher schon so
    und das wird auch noch weiter geführt.
    Vielen Dank für den heutigen Beitrag.

    Lieben Gruß, Yvonne
    yvonne.rauchbach@freenet.de

  10. Marina Mennewisch meint:

    Hallo!
    Danke für diesen Beitrag.
    Ja,die Familie sollte etwas besonderes sein.Was seht ihr als Familie??Mama,Papa und die Kinder oder alle anderen Verwandten dazu???Ich nehme mal letzteres.Leider gibt es das Ritual nicht mehr,welches mir am besten gefallen hat.Einmal im Jahr,zum Geburtstag meiner Oma mütterlicherseits, hat Sie alle eingeladen zu einem gemeinsamen Tag!Das war Wunderschön und einer Oma hat ja jeder den Wunsch erfüllt.Somit waren wir immer viele.Leider lebt Sie nicht mehr und niemand macht es weiter.
    In meiner kleinen Familie mit Mann und zwei Kindern sind mir die gemeinsamen Samstagabende wichtig.Kein Ritual,aber trotzdem sehr schön.
    LG Marina Mennewisch

  11. Guten Abend,
    ein sehr schöner Beitrag 🙂
    Seit wir 1998 bei Oma aus dem Haus ausgezogen sind, treffen wir uns alle jeden Mittwoch bei ihr zum Kaffee. Bis auf wenige Ausnahmen im Jahr ist das ein fester Bestandteil der Woche und es ist immer schön, Mama, Tanten und Oma und Opa zu treffen. Das ist mein liebstes Familienritual 🙂

    Alles Liebe
    Janine

  12. Ich glaube die Fragen hat sich wirklich schon jeder gestellt. Gibt es noch einen anderen Weg? Ist das der richtige? Wo will man wann stehen? Ich denke aber es kommt alles so, wie es kommen soll :-D.

    Zu deiner Frage: Richtige Rituale gibt es nicht. Weihnachten wird immer gleich gefeiert und sich aufgeteilt. Ich sehe meine Eltern eh häufig und bin dort sehr gerne.

    Liebe Grüße,
    Vanessa

  13. Margareta Gebhardt meint:

    Hallo ,

    Unseres Ritual ist gemeinsames Frühstück am Wochenende oder
    auch gutes Film gemeinsam anschauen .

    Liebe Grüße Margareta

  14. Cassie Blatt meint:

    Hii 🙂
    Also Rituale in der Familie haben wir schon lange nicht mehr was auch ein der ein oder anderen Veränderung in den letzten Jahren liegen mag. Ich kann auch nicht sagen ob ich traurig oder froh darüber bin dass wir nun diese Rituale nicht mehr haben.
    LG Cassie

  15. Lese_gerne meint:

    Unser Ritual ist wenigstens Abends zusammen zu essen. Mittags sind wir alle außer Haus. Und gerade Abends am Tisch kann man Erlebnisse des Tages austauschen oder noch irgendwas für den Abend planen. Miestens lassen wir das Essen noch mit einer Tasse Tee ausklingen.

  16. SaBine K. meint:

    Hallo,

    da wir alle etwas verstreut verteilt sind ist das regelmäßige telefonieren und sich somit über neues aus tauchen ein wichtiges Ritual für uns.

    Liebe Grüße
    SaBine

  17. Ich liebe unsere Weihnachtsrituale. Am ersten Adventswochenende schmücken wir zusammen die Wohnung schön weihnachtlich, am zweiten Adventswochenende backen wir zusammen Plätzchen und am Abend vor Heiligabend schmücken wir den Weihnachtsbaum zusammen.

    viele liebe Grüße
    Katja

  18. HappySteffi meint:

    Als ich ein Kind war, hatten meine Eltern das Ritual beim zubett gehen zu jedem von uns Kindern zu kommen, sich kurz ans Bett zu setzen, uns richtig zuzudecken und sich noch kurz Zeit für jeden einzeln zu nehmen. Dann wurden wir jeden Tag mit den selben Worten „gute Nacht :-* bis morgen früh um acht :-* wenn die Sonne lacht :-* gute Nacht :-* Ich liebe dich :-***“ und vielen Küsschen in den Schlaf entlassen… Ich denke da heute noch immer gerne zurück 🙂

    Liebe Grüße
    Steffi

  19. sabine L. meint:

    Den Weihnachtsbaum zusammen mit meiner Tochter aufzustellen und zu schmücken, find ich immer wieder schön. Überhaupt, den Weihnachtsabend so zu verbringen, wie wir es taten als meine Tochter noch klein war und mein Mann noch lebte, ist mir ganz wichtig.

  20. Verena Julia meint:

    Guten Abend Ramona,
    ich finde Familienzeit sehr wichtig und bei uns wird das Frühstücken am Wochenende immer ziemlich ausgiebig zelebriert. Es gibt frische Brötchen, selbst gepressten Orangensaft und einen großen Obstteller. Meistens sitzen wir über eine Stunde zusammen. 🙂 Und wenn wir danach noch Zeit haben, dann nehmen wir uns die für Gesellschaftsspiel. Das machen wir einfach gerne. Sei es „Zug um Zug“, „Die Siedler von Catan“ oder sonst welche Spiele. Unser Regal umfasst inzwischen mehr als 100 Spielen die gerne und ausgiebig gespielt werden. Diese Zeit liebe ich immer sehr, weil dafür auch die ganze Familie in Ruhe zusammenkommt.
    Liebe Grüße, Verena.

  21. Tiffi2000 meint:

    Hallo,

    ein toller Beitrag! Ich mag es sehr gerne, dass wir jedes Wochenende am Mittag gemeinsam essen. Das ist zwar ein eher kleines Ritual, es ist mir aber sehr wichtig, da man sich dabei sehr gut austauschen kann.

    LG

Trackbacks/ Pingbacks

  1. […] 14.9.  Charismatisch Ramona von http://www.schmoekereck.wordpress.com 15.9. Familienbande Ramona von http://www.kielfeder-blog.de 16.9. Entscheidungen Manja von http://www.manjasbuchregal.de 17.9. Gewinnerbekanntgabe Gewinne:  1. […]

Deine Meinung ist mir wichtig und ich freue mich, wenn Du mir schreibst!

*

%d Bloggern gefällt das: