[Blogtour Apfelrosenzeit] Rezepte zum Nachkochen

blogtour


Rezepte zum Nachkochen

Wer das Buch gelesen hat, weiß es schon. Wer es in Erwägung zieht, sollte es unbedingt wissen: Essen, Geschmäcker und Menüs haben in „Apfelrosenzeit“ einen sehr hohen Stellenwert.

Deshalb habe ich heute hier 3 ganz wunderbare Rezepte, die Anneke mir zur Verfügung gestallt hat.
Alle diese Gerichte kommen auch im Buch vor.


Hagebutten-Chutney
Bei diesem Buch kommt man an den Hagebutten nicht vorbei...
Write a review
Print
Cook Time
35 min
Cook Time
35 min
Für 5 kleinere Gläser braucht man
  1. 250 g Hagebutten
  2. 1 kg Quitten
  3. 300 g rote Zwiebeln
  4. 25 g frischen Ingwer
  5. 275 g braunen Zucker
  6. 250 ml Apfelessig
  7. 1 El Korianderkörner
  8. 1 El gelbe Senfkörner
  9. 1 Zimtstange
  10. 2 kl. frische oder getrocknete Chilischoten
  11. ½ Tl Salz
Zubereitung
  1. Hagebutten putzen und vom Stiel befreien, dann halbieren und die Kerne herauskratzen. Zwiebeln pellen und in Spalten schneiden, Ingwer schälen und fein würfeln. Quitten schälen, vierteln, entkernen und die Viertel in kleine Würfel schneiden.
  2. Alle Zutaten mit 100 ml Wasser in einen großen Topf geben und eine Stunde ziehen lassen.
  3. Alles aufkochen und bei kleiner Hitze 35 bis 40 Minuten köcheln lassen, bis das Chutney sämig ist. Dabei immer wieder umrühren (gegen Ende der Garzeit häufiger, damit das Chutney nicht ansetzt). Je nach Konsistenz und Belieben noch einmal mit dem Pürierstab nachhelfen.
  4. Dann das Chutney in die heiß ausgespülten (noch besser: sterilisierten) Gläser füllen und fest verschließen. Gläser auf den Deckel stellen, nach 20 Minuten umdrehen und abkühlen lassen.
  5. Guten Appetit!
Kielfeder http://kielfeder-blog.de/
 

Apfelkuchen mit Zimtstreuseln
Superlecker, supereinfach und süchtig machend!
Write a review
Print
Cook Time
1 hr
Cook Time
1 hr
Zutaten
  1. Boden
  2. 200gr Mehl
  3. ca. 100 g Zucker
  4. 1 Pck Vanillezucker
  5. 1 Ei
  6. 100 g Butter
  7. 2 Tl Backpulver
  8. Streusel
  9. 200 g Mehl
  10. ca. 150 g Zucker
  11. 150 g Butter
  12. 1 Pck Vanillezucker
  13. ca. 2Tl Zimt
Zubereitung
  1. Die Zutaten für den Boden zu einem Teig kneten, ausrollen und in eine gefettete Springform drücken.
  2. 5-6 Äpfel schälen, entkernen, in Stücke schneiden und darauf verteilen.
  3. Die Streusel zu einem bröseligen Teig verrühren und auf den Äpfeln verteilen.
  4. Bei 160 Grad (Ober- und Unterhitze) eine Stunde backen.
  5. Guten Appetit!
Kielfeder http://kielfeder-blog.de/

Kräuterrisotto
Write a review
Print
Zutaten
  1. Olivenöl
  2. Butter
  3. 300 g Risottoreis
  4. 800 ml Gemüsefond oder –brühe
  5. 100 ml Weißwein
  6. 8 Schalotten
  7. 100 g Parmesan
  8. ein paar frische Stängel Basilikum, Petersilie, Thymian, Minze, Salbei und Oregano
Zubereitung
  1. Schalotten pellen und fein hacken, Olivenöl in einem großen Topf erhitzen und Schalotten darin zwei Minuten nicht zu scharf andünsten. Den Reis dazugeben und gut verrühren. Mit dem Weißwein ablöschen und regelmäßig rühren.
  2. Während der Reis den Wein aufnimmt, den Gemüsefond erhitzen. Ist keine Flüssigkeit mehr im großen Topf, eine Kelle Brühe nachgießen und umrühren. So weitermachen, bis die Flüssigkeit alle und der Reich weich ist (aber noch Biss hat!).
  3. Unterdessen die Kräuter hacken und den Parmesan reiben.
  4. Schließlich zwei Stückchen Butter und die Kräuter zum Risotto geben und gut umrühren. Dann mit Salz und Pfeffer abschmecken und den Topf vom Herd nehmen, um das Risotto etwa zwei Minuten ziehen zu lassen.
  5. Guten Appetit!
Tipp
  1. Zu diesem Risotto passen Garnelen oder Spargel, es schmeckt aber auch ganz wunderbar ohne Beilagen.
Kielfeder http://kielfeder-blog.de/


Gewinnspiel:

1. Preis
Gugl-Geschenkbox „Glück und Wohlbefinden“, mit signiertem Buch Apfelrosenzeit
In der Box sind 9 leckerste kleine Gugl und drei kleine Dosen Kusmi-Tee.




2. und 3. Preis
je ein Buch „Apfelrosenzeit“

apfelrosenzeit


Gewinnspielfrage:
Kocht ihr häufig? Welches ist euer Lieblingsrezept!
(Gerne mit Verlinkung!)

Ausgelost wird unter allen kommentierenden Bewerbern.

◾ Teilnahme am Gewinnspiel ab 18 Jahren, oder mit Erlaubnis des Erziehungs/Sorgeberechtigten
◾ Bewerber erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden (Gewinnerpost) und das ihre Adresse der Autorin zwecks Gewinnversands übermittelt wird.
◾ Keine Barauszahlung der Gewinne möglich
◾ Keine Haftung für den Postversand
◾ Versand der Gewinne innerhalb Deutschland – Österreich – Schweiz

Alle Stationen der Blogtour:

15.2.
Buchvorstellung bei Dani von Lesemonsterchens Buchstabenzauber

16.2.
Entstehung des Buches bei Marie von vielleserin

17.2.
Interview bei Manja von Manjas Buchregal

18.2.
Charaktere bei Evelyn von Books in my world

19.2.
Rezepte zum Nachkochen hier bei mir

20.2.
Gewinnerbekanntgabe bei allen teilnehmenden Bloggern im Laufe des Tages

Kommentare

  1. Cappuccino-Mama meint:

    Tja, ich koche notgedrungen – mal mehr, mal weniger gerne. Mit Rezepten kann ich eher nicht dienen, da ich gerne „frei Schnauze“ koche. Gerne darf es bei uns Gemüse sein, gerne auch mit Fleisch. So gab es neulich bei uns einen leckeren Hack-Lauch-Kuchen:

    Mürbeteig, salzig
    Lauch
    Hackfleisch
    Speck
    Zwiebel
    3 Eier
    einige Esslöffel Milch oder Sahne
    Käse

    Ausgerollten Mürbteig in eine Springform oder Auflaufform legen.

    Feingewürfelten Speck in der Pfanne auslassen, Hackfleisch krümelig anbraten, kleingeschnittenen Lauch und Zwiebelwürfel kurz mitbraten und mit Salz, Pfeffer und eventuell Paprikapulver abschmecken. Die Masse auf dem Teig verteilen.

    Eier mit Milch oder Sahne verquirlen, mit Salz, Pfeffer, Paprika und Muskat würzen. Käse schneiden oder raspeln und untermischen. Dann den Eierguss mit dem Käse auf der Hack-Lauch-Masse verteilen. Im Backofen bei ca 180 Grad ca. 30 Minuten backen.

    Ich hatte eine Glasform verwendet und daher das Grundrezept des Mürbeteigs eineinhalbfach zubereitet. Hackfleisch nach belieben – ich habe 500 g verwendet. Die Form muss nicht gefettet werden, da ausreichend Butter oder Margarine im Teig enthalten ist. Ausgerollt habe ich den zurechtgedrückten Teig direkt in der Form mit einem speziellen Teigroller.

    LG,
    Heidi, die Cappuccino-Mama

    • Ein Hack-Lauch-Kuchen? :O
      Ui, sowas habe ich auch noch nicht ausprobiert!
      Danke, für dein Rezept!
      Klingt nämlich lecker…

      Liebe Grüße,
      Ramona

  2. Hallo und guten Morgen,

    nun klar koche ich gerne….meine Familie und ich lieben selbergemachtes Essen.

    Gestern gab es zum Beispiel
    vegetarische Burger..die sind dann aus Hirse mit Salat, Hamburgerbrötchen, Tomaten, Gurke und wer mag mit angebratenen Zwiebeln.

    Passt jetzt auch gut in die Fastenzeit..

    Danke für die heutigen Rezept, besonders das Kräuterresotto hat mir dabei gefallen, denn ich suche immer Hauptgerichte auch mal ohne Fleisch.

    Lieblingsrezept..viele gerne Aufläufe, Pizza , Pasta oder auch mal eine Suppe gerade im Winter sehr in unserer Familie angesagt, aber nichts aus der Tüte..alles fein selber geputzt, geschnippelt und dann gekocht.

    LG..Karin..

    • Liebe karin,

      Hamburger Selbermachen ist toll 🙂
      Ich bin zwar kein Vegetarier, aber das geht ja auch.

      Und ich LIEBE Pasta! 😀
      Und die selbstgemachten Suppen von meiner Mam.
      Ihre Kartoffelsuppe ♥
      *hihi*

      Liebe Grüße,
      Ramona

  3. Zeljka Ilic meint:

    Guten Morgen 🙂

    Ja ich koche sehr sehr gerne und auch viel. Bei mir gibt es jeden Tag etwas frisches auf dem Tisch.
    Ich koche Essen aus allen Ländern der Welt, denn ich probiere sehr gerne Neues aus. Mein Lieblingsgericht ist Spagehtti Carbonara. Es ist ein sehr einfaches aber richtig leckeres Gericht.

    Ich mache unheimlich gerne bei diesem Gewinnspiel mit.

    Hier mein Rezept

    500 g Spaghetti
    1 Zwiebel
    200 g Schinken oder Schinkenspeck
    250 ml Schlagobers
    2 Knoblauchzehen
    Majoran, gerieben
    Prise Muskatnuss, gerieben
    Salz, Pfeffer
    1 Ei

    Zubereitung

    Wasser in einem Topf zum Kochen bringen, salzen und Spaghetti nach Packungsanweisung bissfest kochen. Abseihen.

    Währenddessen Zwiebel schälen, halbieren und in kleine Stücke schneiden.

    Schinken in kleine Würfel schneiden.

    Knoblauchzehen schälen
    Zwiebel in einer Pfanne in etwas Öl glasig anbraten. Schinken zufügen und ebenfalls anbraten. Knoblauchzehen in die Pfanne pressen und mitrösten.
    Schlagobers in die Pfanne geben und gut verrühren, aufkochen lassen.
    Sauce mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Majoran abschmecken.
    Ei in einer Tasse verrühren, in die Sauce leeren, Herdplatte ausschalten und kurz Sauce ziehen lassen.
    Spaghetti zufügen, durchmischen und mit geriebenen Parmesan servieren.

    Ganz liebe Grüße

  4. Rebecca K. meint:

    Hallo Ramona,

    ja ich koche gerne, nur nicht zu oft, was aber daran liegt, das meine Mum und ich uns immer abwechseln und der der gerade mehr Lust hat ist dann dran.

    Bei uns gibt es unterschiedliche Dinge, es können schwäbische Maultaschen sein die wir lieben und meistens selbst machen aber auch die die wir einfrieren damit es mal schnell geht.
    Schwäbischer Sauerbraten steht nur zu bestimmten Feiertagen auf dem Programm, denn dieser ist etwas aufwendig aber dafür eben so lecker.
    Was wir auch immer wieder gerne machen ist eine Zucchinisuppe, nach einem alten Rezept unserer Nachbarin, bei Bedarf gebe ich es gerne weiter (geht auch gut mit Kürbis).
    Ab und zu gibt es Mailandpfanne nach einem Rezept meiner Tante, wobei wir es schon etwas abgewandelt haben.
    Oder es gibt was echt schwäbischer und zwar „Gaisburger Marsch“ für arme Leute so wie er eben bei meiner Oma immer gemacht wurde da nicht mit teurem Siedfleisch gekocht.
    Backen tun wir auch sehr gerne, meistens gibt es den Kaffeekuchen nach einem alten Rezept meiner Oma, der immer sehr saftig ist und immer gelingt.
    Marmorkuchen gibt es nicht sooft aber nur damit wir uns an ihm nicht so sattessen.
    Der Lieblingskuchen ist allerdings ein schwäbischer Käsekuchen aus einem ganz bestimmten Buch, da darf kein anderer ran und wir machen ihn bestimmt so schon 30 Jahre.

    Wir probieren auch gerne mal was neues, doch meistens greifen wir gerne auf das Alte zurück, denn da weiß man was man hat.

    Viele Grüße
    Rebecca

  5. SaBine K. meint:

    Hallo,

    unheimlich gern koche ich nicht. Ich lasse mich lieber bekochen 🙂

    LG
    SaBine

  6. Hallo,

    Danke für die schönen Rezepte und den Apfelkuchen werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren 🙂

    Wenn ich Zeit habe, koche ich sehr gerne und teste auch öfters neue Rezepte, die ich im Internet finde. Lieblingsrezepte habe ich sehr viele, aber die meisten sind für den Thermomix (Spaghetti Bolognese, Chili con Carne, Pizza, Spaghetti Carbonara, Senfsoße und Ei, usw.) Ein Gericht, was wir öfters mal am Wochenende kochen, ist dieses Gulasch:

    http://www.chefkoch.de/rezepte/1113761217428134/Brauhaus-Gulasch.html

    dazu gibt es meistens selbstgemachte Semmelknödel 🙂

    Liebe Grüße
    Diana

  7. Sonjas Bücherecke meint:

    Hallo zusammen,

    mensch sind das tolle Rezepte, da werde ich doch gleich welche ausprobieren.

    Bei uns gabs gestern Fischfilet (Seelachfilet paniert) und in der Pfanne gebacken.
    Dazu gabs Bohnengemüse (habe ich eingefroren). Bohnen kleingeschnitten, Zwiebel anbraten, Bohnen dazugeben, scharf mit Pfeffer, Salz und Paprika abschmecken, einen Kleks Sahne dazu. Schmeckt lecker! Und dann selbstgemachten Kartoffelbrei.

    Bei uns wird jeden Tag gekocht. Und dann gabs gestern noch frischen Apfelkuchen, weil nachmittags Besuch kam.

    Eine tolle Blogtour.
    Wünsche einen schönen Tag.
    LG sonja

  8. Tiffi2000 meint:

    Eine tolle Rezeptauswahl, vielleicht probiere ich davon mal was aus 😉
    Ich koche ganz gerne, aber viel lieber backe ich. Ich mache z.B. gerne Cupcakes oder Pies, habe dabei aber kein wirkliches Lieblingsrezept sondern probiere immer wieder was neues aus 😀
    LG (PPS13743@ku.de)

  9. Silvia Borowski meint:

    Hallöchen,
    – jetzt habt ihr mich erwischt. Denn, ich koche und backe sehr, sehr ungern. Aber, ich habe hier unseren Chefkoch zu Hause, nämlich meinen Mann. Das Kochen und Backen ist sein Hobby und somit hat er das Ruder hier übernommen. Für meinen Sohn ( als er klein war) und mich, habe ich kleinere Gerichte gemacht, die Kinder nun mal sehr gerne essen. So was kann ich natürlich schon. 😉 Jetzt essen beide Männer in ihren Dienststellen und somit koche ich mir Mittags eine Kleinigkeit. Dazu verwende ich gerne den Thermomix und da sind z.B. Suppen, Omeletts…. schnell gezaubert. Da ich nur kleinere Gerichte zaubere, denke ich nicht, dass ihr für eine normale Hackfleischsoße von mir ein Rezept wollt. Auch hier möchte ich für die tolle Blogtour DANKE sagen und schön, dass mehrere Blogger so klasse zusammenarbeiten. (y)

  10. Huhu,
    vielen Dank für die tollen Rezepte! Ich koche leider nicht so oft, weil mir dazu häufig die Zeit fehlt. Aber eigentlich ist kochen echt etwas tolles, vor allem zusammen mit Freunden! Mein Lieblingsrezept ist dieser Elsässer Flammkuchen:

    http://www.chefkoch.de/rezepte/212111088844697/Elsaesser-Flammkuchen.html

    Mjam!

    Liebe Grüße
    Lisa

  11. Hallo Ramona,
    jein, ich koche gerne, aber nicht dieses tägliche Kochen weil was auf dem Tisch stehen muss wenn Mann und Kind von der Arbeit und aus der Schule kommen. Oft scheitert es schon daran, dass ich stundenlang überlegen muss was ich heute machen könnte…
    Wenn ich allerdings ein tolles Rezept und Lust habe, dann koche ich super gerne, oder wenn wir uns mit unserem Kochclub treffen, das macht einfach Spaß in Gesellschaft zu Schnippeln. 😉
    Ein Hightlight-Rezept der letzten Monate: Forellen-Apfel-Tartar auf Toast, könnte mich reinlegen, allerdings hab ich das Rezept nicht im Internet gefunden, es stammt aus einer Ausgabe des Heftes „Einfach Hausgemacht“.
    Liebe Grüße und danke für den tollen Beitrag zur Blogtour,
    Melanie

  12. Marina Mennewisch meint:

    Hallo!
    Ich bin wie gestern geschrieben Hausfrau und Mutter.Zusätzlich arbeitet ein Mann im Straßenbau und braucht ordentlich was zu essen!Also ja ich Köche und das auch sehr gerne.Lieblingsrezepte hab ich mehrere aber ich koche oft frei Schnauze.Ein Lieblingsrezept meiner Tochter ist überbackene Hähnchenfilets. Man brauch Hähnchenfilets und legt die auf ein Backblech.Eine Tüte Kartoffelrösties auftauen und in eine Schüssel geben.Zerkleinern und mit 1 Tüte Reibekäse 2 Bechern Sahne und Geürzen nach Wunsch vermengen.Die Masse auf dem Fleisch verteilen und bei Umläuft 180 Grad im Backofen ca.30 Minuten über backen. Dazu Salat.Super lecker.
    Ab in den Lostopf ! Die Tour ist ja leider schon zu Ende ! Es hat sehr viel Spass gemacht!!LG Marina Mennewisch freye1178@gmail.com

    • Das klingt ja auch richtig lecker, liebe Marina!

      Das merke ich mir mal, für mich selber… 😉

      Liebe Grüße,
      Ramona

  13. Verena Julia meint:

    Hallo 🙂

    Ich koche und backe total gerne. Da wir noch einige Äpfel vom letzten Jahr aus eigener Ernte haben, gibt es zur Zeit vermehrt Apfelkuchen.. *grins*

    Aber am allerliebsten koche ich mit meiner besten Freundin so ein richtig schönes Curry, mit lecker Kokosmilch, Hähnchen und allerlei Gemüse, worauf wir gerade Hunger haben und immer frei Schnauze. Schmeckt immer anders – aber ist auch immer lecker.

    Herzliche Grüße, Verena.

  14. Hallo liebe Ramona,

    danke für die vielen tollen Rezepte! 🙂
    Ich koche sehr gerne, besonders mit anderen zusammen, aber backen tue ich noch viel lieber.

  15. Marina Mennewisch meint:

    Hallo! War im Kino und jetzt noch schnell mit in den Lostopf.Ich koche gerne.Ich habe zwei Kinder und einen Mann der als Straßenbauer arbeitet.Der muss schon ordentlich etwas essen!Es gibt eher Hausmannskost.Im Winter Eintöpfe,Suppen und Grünkohl darf nicht fehlen.Ein wirkliches Lieblingsrezept habe ich nicht.Oft sind meine Rezepte auch nicht notiert und ich koche frei Schnauze. Danke für diese tolle Blogtour!LG Marina Mennewisch

    • Marina Mennewisch meint:

      Ohh jetzt bin ich doch doppelt!Vorm Kino hat die Seite mir immer einen Fehler angezeigt,aber ist ja gut.Dann ist mein Rezept ja da!!!

  16. Hui…bin ich shcon zu spät dran???
    Ob ich gerne koche? Nicht wirklich 😉 Leider…..aber ich backe gerne und dein Apfelkuchen mit Zimtstreusel lacht mich richtig an!!!!!! In österreich gibt es ja kaum Streuselkuchen und ich liebe sie!!!
    Mein Lieblingsrezept…..natürlich was Süßes: Dani + Sahne Schnitten 😉

    DANY + SAHNE SCHNITTEN

    Zutaten:
    5 Eier
    25 dag Staubzucker
    1/8 l Öl
    1/8 l Wasser
    3 EL Kakao
    20 dag Mehl
    ½ P. Backpulver

    Creme:
    ¼ l Schlagobers
    1 P. Sahnesteif
    2 Becher Dany + Sahne Schoko

    zum Tränken:
    4 EL Rum
    4 EL Kaffee

    Dotter, Zucker, Öl und Wasser schaumig rühren, Mehl mit Backpulver und Kakao abwechselnd mit dem Eischnee einheben. Masse auf ein vorbereitetes Backblech streichen und bei 160° C ca. 30 Min. backen. Nach dem Auskühlen mit Rum und Kaffee tränken.

    Creme: Schlagobers mit Sahnesteif aufschlagen, Dahne + Sahne darunter heben und auf den Kuchen streichen. Mit Schokoflocken betreuen.

    Liebe Grüße
    Martina

  17. Hallöchen,

    den Apfelkuchen werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren. Der klingt wirklich lecker :-).

    Ich selber koche zwar schon gerne aber ich habe kein besonderes Rezept, was ich immer wieder und sehr gerne koche. Ich probiere lieber immer was neues aus.

    Liebe Grüße,
    Vanessa

Trackbacks/ Pingbacks

  1. […] das erfordert Durchhaltevermögen und Beharrlichkeit. Und außerdem habe ich gelernt, dass man aus Hagebutten ein hervorragendes Chutney zubereiten […]

  2. […] 18.2. Charaktere Evelyn von http://www.booksinmyworld.de 19.2. Rezepte zum nachkochen Ramona von http://www.kielfeder-blog.de  20.2. Gewinnerbekanntgabe bei allen teilnehmenden Bloggern im Laufe des Tages […]

  3. […] 18.2. Charaktere Evelyn von http://www.booksinmyworld.de 19.2. Rezepte zum nachkochen Ramona von http://www.kielfeder-blog.de  20.2. Gewinnerbekanntgabe bei allen teilnehmenden Bloggern im Laufe des Tages Please […]

Schreibe einen Kommentar zu Martinas Buchwelten Antworten abbrechen

*

%d Bloggern gefällt das: