34. Dienstagsdiskussion

logo



Und eine neue Frage:



Könnt ihr euch ein Leben ohne Bücher noch vorstellen?

Ja, warum?
Nein, warum nicht?

Was wäre wahrscheinlich anders?



Ich bin sehr gespannt auf eure Antworten!

Comments

  1. Saskia says:

    Schwer vorzustellen! Ich bin mit Literatur groß geworden. Meine Eltern haben mir abends immer vorgelesen. Meine Mutter hat immer viel gelesen und mich natürlich damit früh angesteckt.
    Ein Leben ohne Bücher könnte ich mir sehr schwer bis gar nicht vorstellen. Bücher sind Deko, Zeitüberbrücker, Reisen (zumindest gedankliche), Herzstücke und Schmuckstücke! : )

    Man liest eine Geschichte und kann abtauchen. Den Alltag ausschalten. Schwer zu beschreiben, was ein Buch für mich alles bedeutet.

    Aber ein Leben ohne Lektüren wäre für mich fast unvorstellbar (furchtbar)!

    Liebe Grüße!
    Saskia

  2. Was für eine Frage Ramona,
    natürlich kann ich mir ein Leben ganz ohne Bücher NICHT vorstellen.
    Gut möglich, dass sich mein Leseausmaß verändert mit der Zeit, irgend wann ist sicher der Zeitpunkt um über andere Dinge (Familienplanung, Berufseinstieg nach dem Studium, etc) nachzudenken, da wird das Lesen wohl in den Hintergrund rücken. Aber komplett mit dem lesen aufhören, kann ich mir gar nicht ausdenken.

    Für mich ist lesen ein perfekter Ausgleich nach einem stressigen Tag.. Füße hoch, entspannen, eine leckere Tasse Tee und dazu ein gutes Buch. Mein „Ritual“, um den Tag ausklingen zu lassen.

    Vor allem kann ich gar nicht aufhören… was mache ich dann mit meinen ganzen ungelesenen Büchern? Auweia… 😉

    LG

  3. Hallo,

    also für mich wäre es undenkbar, wenn man mich sieht habe ich immer ein Buch dabei und ich würde es mir so langweilig vorstellen – ich sehe auch mittlerweile sehr selten fernsehen, da mir immer meiner Serien geklaut werden und da lese ich halt. Mein Mann zum Beispiel liest nicht und am Wochenende tigert er oft durch die Wohnung aus Langerweile und das passiert mir nicht, weil ich halt dann lese und in andere Welten abtauchen kann und auch den Alltag mal Alltag lassen kann.

    Also ein Leben ohne Bücher – NIEMALS!!!

    Liebe Grüße

    Maddy

  4. Hey =)

    Ich kann mir ein Leben ohne Bücher auch nicht vorstellen, da kann ich euch nur Recht geben.
    Auf der anderen Seite hätten wir dann aber ganz sicher ein anderes Hobby das uns genau so fesseln würde wie die Leidenschaft in Büchern zu versinken =)

    LG
    Anja

    • Huhu,

      meinst du, wir könnten ein gleichwertiges Hobby finden??? *zitter*
      Das dürfte dann doch schon ziemlich schwierig werden… 🙂

      Liebe Grüße,
      Ramona

Speak Your Mind

*

%d Bloggern gefällt das: