32. Dienstagsdiskussion

logo



Und eine neue Frage:



Lest ihr jedes Buch immer bis zum Ende?
Oder brecht ihr die Bücher, die euch nicht gefallen auch mal ab?
Habt ihr dann nicht noch das Gefühl, etwas verpasst zu haben?



Ich bin sehr gespannt auf eure Antworten!

Kommentare

  1. Hallo,

    also es gibt bei mir auch Bücher die ich schon mal abbreche, ich gebe den Buch so ca. 100 – 150 Seiten und wenn es dann immer mich noch nicht gepackt hat, breche ich das Buch ab, manchaml gebe ich aber auch dem Buch noch eine zweite Chance zu einem anderen Zeitraum. Aber es gibt so viele gute Bücher, die einen fesseln und berühren, da halte ich mich nicht mit langweiligen auf, aber zum Glück kommt es eher selten vor!!!

    Liebe Grüße

    Maddy

  2. Huhu 🙂
    Ja, wenn es gar nicht mehr geht breche ich ein Buch auch mal ab, im Normalfall bin ich eigentlich dafür ein Buch weiter zu lesen, aber irgendwann ist mir dann auch die Zeit zu schade und ich lese lieber ein anderes Buch. Da ich das aber wirklich nur im Extremfall mache habe ich dann auch nicht das Gefühl noch irgendwas verpasst zu haben.

    Liebe Grüße

  3. Susanne meint:

    Wenn ich das Gefühl habe, dass mir ein Buch wirklich nichts sagt oder auch zu brutal ist, breche ich es ab. Früher habe ich prinzipiell alle Bücher zu Ende gelesen, aber dafür ist mir meine Zeit einfach zu kostbar. Beispiel für ein Buch, das ich zu Ende gelesen und mich dann geärgert habe, ist „Die Habenichtse“, weil ich mit dem Roman überhaupt nichts anfangen konnte. Abgebrochen habe ich z.B. „Hannibal“ wegen übertriebener Brutalität. Natürlich ist das alles Geschmackssache, aber ein Buch hat von sich aus nicht das Recht, ausgelesen zu werden.
    Aber – es gibt auch jene Bücher, denen man eine zweite Chance geben muss. Das war bei mir „Der Herr der Ringe“, den ich erst im zweiten Anlauf gelesen und toll gefunden habe. Beim dritten Durchgang über zwanzig Jahre später habe ich die Faszination dann nicht mehr ganz verstanden. So ist das eben, Menschen verändern sich und damit auch ihr Empfinden für Bücher.

    Schönen Abend,

    Susanne

    • Hallo Susanne,

      das ist ja wirklich interessant.
      Erst mochtest du „Herr der Ringe“ nicht, dann warst du begeistert und jahre später dann wieder doch nicht.
      Das zeigt eingehend, dass unsere Stimmung und Auffassung ein starkes Barometer für Bücher ist… 🙂
      Schön, dass du deine Erfahrung mit eingebracht hast!

      Liebe Grüße,
      Ramona

  4. Ich hab auch schon mal Bücher abgebrochen.
    Manchmal – vorallem wenn sie gekauft sind – dann fühle ich mich schlecht, wenn ich sie nicht zuende lese. Haben ja Geld gekostet.
    Aber ich habe nicht Angst, dass ich etwas verpasse. Meist quäle ich mich durch, wenn mir ein Buch nicht gefällt.
    Aber wenn nach hundert oder mehr Seiten echt nichts passiert, was mein Interesse weckt und fesselt, dann gebe ich auf. Da kann dann nichts mehr kommen, was das rausreißen würde.
    Ab und an nehme ich mir nach Jahren auch mal ein abgebrochenes Buch zur Hand und lese weiter.
    Mich hat mein Gespür aber noch nicht getäuscht. Alle abgebrochenen Bücher mussten nicht beendet werden 🙂

    Liebste Grüße, Ronja

  5. Also wenn mir ein Buch nicht gefällt, dann breche ich es auch ab. Da ist es egal, ob es n gekauftes oder Reziex ist. Es bringt ja nichts sich durch das Buch zu quälen wenn nebenan auf dem Stapel noch 100 andere gute Bücher liegen. Mir wäre dann einfach die Zeit zu schade, die ich für das Lesen auf bringen würde.
    Wenn ic glaube etwas zu verpassen kann ich das Buch ja immer nochmal lesen, wenn es mich nicht schon zu sehr vergrault hat… 😉
    Kommt aber auch immer drauf an warum ich das Buch abgebrochen habe: Habe ich es gemacht, weil ich grad nicht in der richtigen Stimmung war oder weil es einfach nur grottig ist!?!?
    Aber meistens gebe ich dem Buch keine Chance mehr, wenn es schon einen schlechten Eindruck hinterlassen hat, da helfen auch keine 1000 5-Sterne bei Amazon und anderen Rezensionen. 😀

  6. Sarah meint:

    Mhmm ich breche nur sehr, sehr selten mal ein Buch komplett ab. Öfters kommt es vor, dass ich dann pausiere weil es gerade einfach nicht passt… aber dass ich ein Buch ganz weglege, ist unwahrscheinlich. Bis mich ein Buch komplett vergrault hat, dauert es meistens ein bisschen und oft bin ich gewillt zumindest bis über die Hälfte zu lesen, um zu schauen, ob es nicht doch noch basser wird. Und wenn ich dann schon einmal so weit bin, würde ich mich ärgern jetzt abzubrechen ^^ Je nachdem, wie dick so ein Buch ist, hat man bis dahin ja meistens auch schon einige Stunden investiert. Deshalb beiße ich meistens die Zähne zusammen und lese es zu Ende.

  7. Ja, ich breche Bücher ab. Ich sag immer, dass ich noch soviel lesen möchte, das schaffe ich nicht alles, und da möchte ich mich nicht mit Büchern aufhalten, durch die ich mich kämpfen muss. Ich breche mal früher mal später ab, aber immer spätestens nach 50 Seiten. Das Gefühl was zu verpassen habe ich dabei überhaupt nicht.

    Liebe Grüße
    Melanie

  8. Alexandra meint:

    Ja, es kommt schon vor das ich ein Buch abbreche, aber dass kommt wirklich äusserst selten vor. Bei all den Bücher die ich in den vergangenen Jahren gelesen habe kam das nicht mal 10 Mal vor. Und dass sind immerhin schon 25 Jahre!

    Und nein, wenn ich es abbreche dann wirklich nur dann wenn es einfach nur grotten langweilig oder dermassen schlecht ist das mir die Zeit zu schade ist um mich weiter zu quälen, zumal ich hier so viele Bücher, uns sicher gute, im SuB stehen habe die noch gelesen werden wollen.

    Aber mal einen vorübergehenden Abbruch gibts schon mal, zwar auch nicht viel öfters als der komplette aber doch, denn manchmal stimmt die Zeit einfach nicht. Dann, wenn ich es zum 2. Mal zu Hand nehme flutscht es meist durch 😉

    Liebe Grüsse
    Alexandra

Deine Meinung ist mir wichtig und ich freue mich, wenn Du mir schreibst!

*

%d Bloggern gefällt das: