26. Dienstagsdiskussion

logo



Die heutige Frage lautet:



Seid ihr Klassiker-Leser?
Oder tendiert ihr stärker zur „Literatur der Neuzeit“?
Lest ihr vielleicht sogar beides gerne?
Gibt es Vor- und Nachteile, die diese Entscheidungen begründen?



Ich bin sehr gespannt auf eure Antworten!

Kommentare

  1. Also ich muss sagen, dass ich einige Klassiker in der Schule sehr gerne gelesen habe… andere, die wir in der Schule nicht gelesen haben, habe ich versucht zu Hause zu lesen und irgendwie bin ich immer sehr schwer reingekommen… 🙁
    Ich wollte ja schon immer „Sturmhöhe“ lesen und habe es nie geschafft über die ersten 50 Seiten hinaus zu kommen… Finde ich wirklich sehr schade, aber ich werde die Hoffnung nicht aufgeben es in diesem Leben nochmal zu schaffen!! 😉
    Dadurch, dass ich für die Klassiker immer sehr lange beim Lesen brauche, tendiere ich eher zu den neuen Büchern… so kann ich mehr verschlingen! 😉

  2. Huhu!

    Ich lese hin und wieder mal einen Klassiker, unabhängig von der Schule, aber die Lieratur der Neuzeit sagt mit einfach mehr zu. Manche finde ich sogar mal richtig gut, aber viele…
    DIe kann man lesen, aber warum sich Lehrer und andere immer so daran „aufhypen“ müssen und dieses oder jenes Werk als das wertvollste, literarische Juwel aller Zeiten betiteln müssen. Da muss ich schon ein wenig schmunzeln. Natürlich haben diese Werke in der Regel eine tiefere Bedeutung und spielen auf bestimmte, geschichtliche oder gesellschaftliche Aspekte an, aber nun gut, man muss es eben auch mögen, oder?
    Liebe Grüße, Charlousie

Deine Meinung ist mir wichtig und ich freue mich, wenn Du mir schreibst!

*

%d Bloggern gefällt das: