#100happydays — Woche 3 und Woche 4



Was verbirgt sich hinter #100happydays?


Das könnt ihr in meinem allerersten Beitrag nachlesen:

… ->> Hier entlang

12.01.15


#100happydays reading

Heute habe ich es mir in der Mittagspause mit dem 2. Teil dieser Reihe gemütlich gemacht.
Es geht doch nichts über warmen Kakao und ein Buch.

13.01.15


schäferhund #100happydays

Bei einem Spaziergang entstanden mal wieder wunderschöne Fotos von meiner kleinen Hexe.

14.01.15


Tarot #100happydays

Das war meine Karte des Tages und ich sollte sie mir wohl öfter zu Herzen nehmen.
Aber wirklich lustig, wie passend auch die Karten der anderen waren.

15.01.15


goodmorning #100happydays

Dieser Blick aus dem Fenster entschädigte mich für eine schlaflose Nacht.

16.01.15


kniffel #100happydays

Heute wurde eifrig gekniffelt.
Spannend war es auf jeden Fall, auch wenn die Würfel nicht immer so fielen, wie man sich das vielleicht gewünscht hätte… 😉

17.01.15


spree #100happydays

Ein Spaziergang kompensierte die Unruhe in uns und wir konnten mit jedem Schritt wieder ein Stück zu uns selbst finden.
Das tat gut und lenkte den Blick wieder auf wichtigere Dinge.

18.01.15


skipbo #100happydays

Heute wurde ein neues Spiel ausprobiert.
Und es hörte sich zu Beginn komplizierter an, als es ist.
Ein Spiel, was sogar die kommenden Abende noch dominieren sollte…

19.01.15


#100happydays markt

Heute war Markttag und schon einen Tag zuvor hatten wir uns vorgenommen, da auf jeden Fall hinzugehen.
Mal wieder einen Schritt unter Leute wagen und außerdem ein bisschen die Zeit draußen genießen.
Ich bewundere ja immer noch das üppige frische Angebot.
Schade, dass es so einen Markt nicht mehr hier bei mir um die Ecke gibt.

20.01.15


#100happydays flechten

Heute habe ich meinen Korb beendet.
Also zumindest ist er fertig geflochten.
Jetzt möchte ich aber noch eine winzige Kleinigkeit umsetzen, damit er dann auch wirklich passend für seine zukünftige Aufgabe wird.

21.01.15


#100happydays dog

An diesem Tag ging es nach Hause.
Mal wieder ein wenig das Leben kosten.
Hundi sah sich natürlich redlich bemüht, diesen Aufenthalt so authentisch wie möglich zu gestalten…
Ein bisschen Gerangel mit einem der gefühlten drölfzigtausend Kuscheltiere darf dann natürlich nicht fehlen.

22.01.15


#100happydays lilie

Diese Lilien standen schon ein paar Tage bei uns auf dem Flur und nun entfalten sich die Blüten in ihrer ganzen Pracht.
Auch wenn der Geruch mehr an Katzenstreu erinnert, so sind sie doch wirklich hübsch anzusehen.

23.01.15


#100happydays abschied

Mein letzter ganzer Tag…
Schon irgendwie traurig, denn die Zeit verging schnell.
Wir gönnten uns noch einen Kaffee/Kakao in einem kleinen Eck-Café, wo es wirklich sehr gemütlich und lecker war.

24.01.15


#100happydays couple

Mein erster Abend zu Hause.

25.01.15


#100happydays food

Heute gab es mal wieder etwas Selbstgekochtes.
So richtig mit Würze und Geschmack! 😉
Das hat mir nämlich wirklich gefehlt…


Das waren meine Glücksmomente in den letzten beiden Wochen.
Nächsten Montag gehts dann weiter.

Ich hatte bisher 25 von #100happydays!

Kommentare

  1. Deine Happydays sehen ja toll aus. Man geht bestimmte Momente ganz anders an, wenn man sie als Schön kategoriert, oder nicht?
    Auch wenn ich nicht ganz jeden Tag Fotos gemacht habe hab ich mich dennoch von dir inspirieren lassen und öfter etwas für #100happydays herausgesucht (hast du vielleicht bei Facebook gesehen ^^).

    Und ich hab drüber gebloggt, über das Spazierengehen.

    Liebe Grüße,
    Sandra

    • Ramona meint:

      Liebe Sandra,

      Hmm, ich gehe meinen Tag insofern anders an, dass ich versuche, die kleinen Dinge besser zu erkennen, die mir Freude bereiten.
      Und du musst nicht jeden Tag Fotos hochladen. Das ist doch ok. 🙂
      Alles, was man durch die bewusste Wahrnehmung stärker fühlt, ist doch schon ein riesiger Fortschritt.

      Und ja, ich habe deine Fotos gesehen. 🙂

      Liebe Grüße,
      Ramona

  2. Deborah meint:

    Liebe Ramona,

    ich finde das Projekt wirklich ganz toll! Leider bin ich viel zu unaufmerksam und würde viele schöne Momente eventuell gar nicht als solche erkennen und erst Recht vergessen sie zu fotografieren.

    Ich wünsche dir viele weitere schöne Tage und viele Glücksmomente 🙂
    Liebste Grüße,
    Deborah

    • Ramona meint:

      Liebe Deborah,

      so ging es mir zu Beginn und stellenweise ist es auch noch jetzt so.
      Aber mittlerweile gehe ich jeden Tag viel bewusster an und erinnere mich auch daran, dass ich eine Kleinigkeit finden werde, die den Tag positiv macht.
      Selbst wenn der Rest es nicht so war…

      Danke und liebe Grüße, 🙂
      Ramona

  3. Eine sehr coole Idee, so vergisst man die schönen Momente nicht mehr!

    Alles Liebe,
    Neele von Royalcoeur ♥

Deine Meinung ist mir wichtig und ich freue mich, wenn Du mir schreibst!

*

%d Bloggern gefällt das: