Festgepinnt!


..::Rezensionsindex::..

Amazonrezensionen

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter
  • RSS

Rezension: Die Seiten der Welt


Kai Meyer – Die Seiten der Welt



die seiten der welt
“Die Seiten der Welt” bei amazon.de


Kurzbeschreibung:
Furia Salamandra Faerfax lebt in einer Welt der Bücher. Der Landsitz ihrer Familie birgt eine unendliche Bibliothek. In ihren Tiefen ist Furia auf der Suche nach einem ganz besonderen Buch: ihrem Seelenbuch. Mit ihm will sie die Magie und die Macht der Worte entfesseln.
Doch dann wird ihr Bruder entführt, und Furia muss um sein Leben kämpfen. Ihr Weg führt sie nach Libropolis, die Stadt der verschwundenen Buchläden, und an die Grenzen der Nachtrefugien. Sie trifft auf Cat, die Diebin im Exil, und Finnian, den Rebellen. Gemeinsam ziehen sie in den Krieg – gegen die Herrscher der Bibliomantik und die Entschreibung aller Bücher.

Unbeschreiblich!



Mit „Die Seiten der Welt“ hat Kai Meyer mich vom ersten Satz an gefesselt und dann nicht wieder hergegeben. Ich war gefangen in einer Welt aus Worten, in einer Welt aus Magie, in einer Welt aus Leidenschaft.


Der Leidenschaft zu Worten und zu Büchern.


Kai Meyer hat das wunderbare Talent, mich jedes Mal sofort in eine neue Welt zu entführen, wenn ich eines seiner Bücher aufschlage.


Es ist toll, wie er mich mit seinen Worten über die Bücher auf eine Reise mitnimmt und ich glatt meine, diese Dinge selbst zu hören, zu fühlen und vor allem natürlich zu riechen.
Seine Beschreibungen sind so lebendig und vielschichtig, dass man vollkommen darin versinkt.


Der Autor hat aber nicht nur eine spannende, plausible und in sich stimmige Parallelwelt erschaffen, er wusste die Magie, die zwischen seinen Seiten wohnt, auch charmant zu verpacken.


Ob das die Schnabelbücher, der Lesebändchenbaum, oder die Origamis sind – an Ideen mangelte es ihm offensichtlich nicht.
Jedes mal musste ich schmunzeln, wenn ich ein weiteres solches Detail entdeckte.
Und nicht selten habe ich mir gewünscht, dass diese Dinge doch bitte in der Wirklichkeit existieren mögen…


Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und kann jedem halbwegs bibliophilen Menschen nur wärmstens empfehlen, es mir gleich zu tun!

Gestaltung

Wirklich der helle Wahnsinn, wie dieses Buch gestaltet und ausgestattet ist. Das Vor- und Nachsatzpapier sind mit einer wunderschönen, angedeuteten Bibliothek bedruckt. Es ist hat mich immer wieder in Entzücken versetzt, das Buch aufzuschlagen. Das Cover ist großartig geworden. Ein echter Blickfang. Außerdem ist ein Lesezeichen im Buch dabei. Wie sehr habe ich mir oftmals gewünscht, es für seinen ursprünglichen Zweck und nicht nur zum Markieren einer Seite nutzen zu können…


Ach lieber Kai Meyer, Sie haben in mir eine so unbestimmte Sehnsucht auf eine fremde Welt geweckt, dass ich Sie bitte, doch unbedingt mehr davon zu ersinnen!


Bewertung: kielfeder kielfeder kielfeder kielfeder kielfeder

Tags:

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter
  • RSS

[Montagsfrage] Habt ihr einen eReader und wenn ja, welchen?

montagsfrage

Habt ihr einen eReader und wenn ja, welchen?



Ich oute mich.

Ja, ich habe einen eReader.
Allerdings nicht privat gekauft, sondern von der Arbeit geliehen… :)
Zum Privatkauf konnte ich mich noch nicht überreden, doch da von der Arbeit aus die Möglichkeit bestand, sich einen Reader zu leihen, habe ich das auch getan.
So kann ich mühelos eBooks lesen, oder auch Bücher, die schon vor Erscheinen herumgeschickt werden.
Das ist immer ganz praktisch und auch schön zu wissen, was in den nächsten Monaten denn so in den Buchhandel kommt.
Schade ist natürlich, dass ich euch nie davon berichten kann, was ich denn gerade so gelesen habe… ;)

Aber zurück zur eigentlichen Frage.
Es handelt sich um ein Gerät von Sony.
Genauere Angaben kann ich euch nicht machen, ich orientiere mich nur an der Beschriftung.
Soweit bin ich damit zufrieden, aber ich habe ja auch noch kein vergleichbares Gerät in der Hand gehabt.


+++Die Montagsfrage ist eine wöchentliche Aktion von libromanie+++


Tags:

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter
  • RSS

Rezension: Ein Kuss in den Highlands


Emily Bold – Ein Kuss in den Highlands



emily bold kuss in den highlands
“Ein Kuss in den Highlands” bei amazon.de


Kurzbeschreibung:
Charlotte hat alles, was sich eine Frau erträumt. Einen Job, den sie liebt, einen erfolgreichen Mann an ihrer Seite, und – zu ihrer größten Überraschung – die begehrenswerteste Hochzeitslocation Londons. Doch mitten in den hektischen Hochzeitsvorbereitungen sorgt eine unerwartete Erbschaft für Turbulenzen, denn das Haus in den schottischen Highlands weckt ungeahnte Sehnsüchte. Und dann ist da noch Matt, der keine Gelegenheit auslässt, sie aus der Fassung zu bringen. „Finde dich selbst“ fordert der Schotte von ihr. Aber was weiß der schon?

Keine Lust auf Schottland? Jetzt schon!



Viele „Seiten“, wenn man es denn so nennen darf, hat „Ein Kuss in den Highlands“ nicht und leider war alles auch schon wieder viel zu schnell vorbei.
Doch ich weiß jetzt:

Emily Bold ist mein Mann!



Natürlich nur im übertragenen Sinne.. Aber sie hat einfach genau meinen Nerv für eine gute Geschichte getroffen. Ein Kuss in den Highlands war mein erstes Buch von ihr. Vorher habe ich immer nur dem verträumten Schwärmen von anderen Leserinnen gelauscht. Jetzt kann ich da endlich mitmischen.


Die Zeiten in Schottland sind stürmisch-liebevoll beschrieben und mit kleinen Details ausgeschmückt, die zum Seufzen bringen und außerdem eine tiefe Sehnsucht wecken, diesen wundervollen Beschreibungen zu folgen und Schottland selbst zu erkunden.


Gerade zu Beginn ist mir etwas zu oft aufgefallen, dass die Protagonistin mit den Zähnen knirschte. Das hat sich einfach zu oft wiederholt. Vielleicht hätte man da hin und wieder auch mal etwas streichen, oder anders beschreiben können…
Auch wenn es natürlich ein anerkanntes Laster ist, was ich verstehen kann.


Nichtsdestotrotz fühlte ich gemeinsam mit den Charakteren und aber war gerade zu Beginn nicht eins mit der Protagonistin. Das war alles so auf schicki-micki und sowas ist ja gar nicht mein Fall. Aber schön zu sehen, wenn auch Autoren ihren Figuren zu einem Wandel verhelfen können…


Leidenschaft, wundervolle Settings und eine kurzweile, runde Geschichte konten Emily Bold für mich begeistern und ich empfehle das Buch mit 4,5 von 5 Punkten gerne weiter!


Bewertung:

Tags: ,

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter
  • RSS

Rezension: Winterapfelgarten


Brigitte Janson – Winterapfelgarten



winterapfelgarten brigitte janson
“Winterapfelgarten” bei amazon.de


Kurzbeschreibung:
Claudia Konrad ist außer sich. Mit 51 soll sie plötzlich zu alt sein für ihren Job in einer Parfümerie? Nicht besser geht es ihrer Tochter Jule, die nach einem schrecklichen Unfall kaum noch das Haus verlässt. Ihre Freundin Sara ist dagegen müde – von ihrer langweiligen Ehe. Schluss damit, jetzt wird alles anders, denken sich die Freundinnen und ziehen auf einen Apfelhof im Alten Land. Tolle Idee, aber Gebäude können morsch, Äpfel wurmstichig und attraktive Nachbarn eigenbrötlerisch sein. Die Katastrophe naht. Der Rettungsengel auch. Rentnerin Elisabeth, auf der Flucht vor Altersheim und wohlwollender Verwandtschaft, strandet auf dem Hof und bringt mit viel Charme Ordnung in das Chaos.

Wohlfühlbuch!



„Winterapfelgarten“ von Brigitte Janson habe ich ehrlich gesagt geradezu inhaliert.

1 Tag



habe ich gelesen. Ich konnte einfach nicht anders! Das versteht ihr doch, oder?
Denn „Winterapfelgarten“ hat alles, was ein Wohlfühlbuch haben sollte.

Witz, Charme und Liebe.



Liebe zum Leben, Liebe zu sich selbst, Liebe zu den Freundinnen und natürlich die Liebe zu einem Partner.
Alle diese Facetten der Liebe spielen eine große Rolle und das macht die Geschichte auch so wunderbar authentisch. Alle Frauen haben mit ihrem eigenen Päckchen zu kämpfen und müssen lernen, sich selbst nicht im Weg zu stehen.


Doch was könnte einem auf diesem Weg besser helfen, als ein paar sehr unterschiedliche Freunde, die dir immer mal wieder die rettende Schulter zur Verfügung stellen, oder bei Bedarf gehörig die Meinung sagen?
Brigitte Janson hat eine sehr individuelle Konstellation entwickelt, die auch von den sonst zurzeit so üblichen Dreierkombinationen abweicht.


Bemerkenswert ist auch die herrlich trockene Art, die sie einer Protagonistin so wunderbar auf den Leib geschneidert hat. Ich musste so oft lachen. Es war wunderbar!
Sie hat es geschafft, jedem Charakter eine eigene Stimme zu geben und das hat mich gefesselt.


Also wenn ihr bisher unentschlossen wart, dann bitte jetzt nicht länger zögen sondern lesen. Wenn ihr die Autorin sowieso schon gern habt, dann einfach ganz normal weitermachen. Lesen!

Gestaltung

Vor- und Nachsatz sind mit den stilisierten Äpfeln verziert. Auch an den Kapitelanfängen wurden die Äpfel aufgenommen, was mir persönlich gut gefällt und was ich gut gelungen finde.
Richtig schön ist auch das gewählte Naturpapier für den Einband. Es wirkt sehr hochwertig und vor allem irgendwie auch warm. So würde ich es beschreiben. Es fühlt sich schön an und wirkt nicht zu kitschig. Es passt genau zu den unterschiedlichen mal heiteren und mal eher melancholischen Tönen des Romans.
Gestaltung und Inhalt sind sehr gut aufeinander abgestimmt.


Bewertung:

Tags: ,

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter
  • RSS

[Buchtrailer] Untreue von Paulo Coelho




untreue paulo coelho

Linda ist Journalistin, führt in Genf ein gut betuchtes Leben und hat mehr Geld als sie ausgeben kann. Und das Beste: Sie hat zwei reizende kleine Kinder und einen wundervollen Ehemann, der sie liebt. Ein Leben also, um das sie viele beneiden würden. Aber trotzdem: Linda quält sich morgens in den Tag und sie verspürt das Gefühl, irgendetwas würde fehlen. War es das etwa? Kinder, Ehe und zunehmend schlaffere Haut?
Als Linda auf einen Jugendfreund trifft, der nun Politiker ist und den sie interviewen soll, spürt sie zum ersten Mal seit langer Zeit wieder einen Reiz… Hat sie den Mut, die Frage nach der Leidenschaft zu stellen?

Tags:

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter
  • RSS

Rezension: Alle Augen auf dich


Gina Mayer – Alle Augen auf dich



alle augen auf dich
“Alle Augen auf dich” bei amazon.de


Kurzbeschreibung:
Myriam Bellinger, Star der Internetserie Missing, wurde entführt. Die Täter hinterlassen keine Spuren, und Hauptkommissarin Amelie Fröhlich, die die Ermittlungen leitet, tappt völlig im Dunkeln. Da erscheint auf der Fanpage der Serie ein Videoblog. Man sieht – Myriam Bellinger, gefesselt, misshandelt und gefangen in einer winzigen Zelle. Tag für Tag kann die schockierte Öffentlichkeit Myriams Leiden nun online mitverfolgen. Dabei scheint sie sich zunehmend in einen ihrer Entführer zu verlieben. Die Kommentare der Internetgemeinde werden immer emotionaler, und die Klickzahlen schießen in die Höhe. Erst recht, als die erste Lösegeldforderung eintrifft: Zwei Millionen Euro, zu finanzieren über Crowdfunding!

Interessantes Thema!



Gina Mayer hat in ihrem Buch „Alle Augen auf dich“ ein interessantes und vor allem auch brandaktuelles Thema aufgeworfen. Wie könnten Entführer, oder generell natürlich Kriminelle, in Zukunft Menschen über das Internet und insbesondere Social Media Netzwerke für sich nutzen?


In Mayers Geschichte treffen alle nur möglichen Komponenten aufeinander. Und natürlich auch alle möglichen Zufälle.

Wirklich Zufälle?



Die Entführungsstory ist eng mit dem Hintergrund der Protagonistin verknüpft.


Teilweise wurde mir die Geschichte aber etwas zu lang. Es zog sich hin und ich hatte das Gefühl, mit der eigentlichen Geschichte nicht richtig voranzukommen.
Mehrere Nebenstränge von anderen Figuren treten auf die Bildfläche und verwischen dann zum Ende hin etwas undeutlich.


Doch die einzelnen Personen sind alle sehr klar und vor allem abwechselnd gestaltet.
Sie wirken nicht konstruiert und so kann jede für sich als Charakter glaubhaft wirken.


Der Thriller ist in seiner Gesamtheit allerdings mit zu wenig Thrill ausgestattet. Es wirkt mehr wie ein Krimi, da sehr viel Augenmerk auf den polizeilichen Ermittlungen liegt. Das Ende ist überraschend, aber insgesamt auch sehr schnell abgehandelt. Es löst sich alles logisch auf, doch nach so vielen kleinen Vorgeschichten war mir das nicht ausführlich genug ausformuliert.


Ein Buch, welches ich Jugendlichen, die es gerne weniger blutig haben, gerne mit 3,5 von 5 Punkten empfehlen kann.

Gestaltung

Das rote Cover ist auf jeden fall extrem auffällig. Durch seine Signalwirkung erscheint es etwas aggressiv. Die Gestaltung mit den stilisierten Gesichtern ist passend, denn es mutet technisch an, trifft aber auch den Charakter des Titels.
Auch haptisch ist das Cover gelungen. Man hat viel zum Fühlen, durch das leicht-gerillte Papier.
Allerdings ist das Cover alles in allem für mich kein Kaufgrund.


Bewertung:

Tags: ,

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter
  • RSS

[Ich lese gerade] Winterapfelgarten


Winterapfelgarten Brigitte Janson



Der “Winterapfelgarten” hat so ein süßes Cover!
Daran konnte ich nicht vorbeigehen!!


Winterapfelgarten?

Claudia Konrad ist außer sich. Mit 51 soll sie plötzlich zu alt sein für ihren Job in einer Parfümerie? Nicht besser geht es ihrer Tochter Jule, die nach einem schrecklichen Unfall kaum noch das Haus verlässt. Ihre Freundin Sara ist dagegen müde – von ihrer langweiligen Ehe. Schluss damit, jetzt wird alles anders, denken sich die Freundinnen und ziehen auf einen Apfelhof im Alten Land. Tolle Idee, aber Gebäude können morsch, Äpfel wurmstichig und attraktive Nachbarn eigenbrötlerisch sein. Die Katastrophe naht. Der Rettungsengel auch. Rentnerin Elisabeth, auf der Flucht vor Altersheim und wohlwollender Verwandtschaft, strandet auf dem Hof und bringt mit viel Charme Ordnung in das Chaos.

Tags: ,

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter
  • RSS

[Ich lese gerade] Soul Beach. Schwarzer Sand


Soul Beach Schwarzer Sand Kate Harrison



Den ersten Teil von Soul Beach habe ich beinahe atemlos inhaliert.
Mein Bruder hat mir den 2. (und den 3.) Teil zum Geburtstag geschenkt und jetzt konnte ich einfach nicht mehr länger geduldig warten…


Was passiert in Soul Beach?

Meine Schwester ist tot.
Doch sie lebt weiter am Soul Beach.
Um sie von dort zu befreien, muss ich ihren Mörder finden.
Aber je näher ich ihm komme,
desto näher kommt er mir.

Triti konnte das virtuelle Strandparadies von Soul Beach mit Alice Hilfe verlassen, aber Alice Schwester Megan sitzt noch immer hier fest. Und dann schlägt ihr Mörder erneut zu: Ein weiterer Gast erscheint am Strand. Und Alice kennt ihn nur allzu gut.
Als eine Reise nach Spanien die Rettung für einen weiteren ihrer Freunde am Soul Beach bedeuten könnte, setzt Alice sich ins Flugzeug. Doch der Mörder reist mit …

Tags:

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter
  • RSS

[Ich lese gerade] Alle Augen auf dich


alle augen auf dich cover



Dieses Buch reißt die Aufmerksamkeit ja allein schon durch das auffällige Cover an sich.
Diese nicht gerade dezente Farbegestaltung hat es auf jeden Fall in sich.
Denkt ihr, das Buch würde euch mit dem Cover in den Buchhandlungen ins Auge fallen?

Alle Augen auf dich
Eine Entführung, die online übertragen wird; Lösegeld, das per Crowdfunding finanziert werden muss – Gina Mayer erzählt einen spannenden psychologischen Thriller über das Verbrechen im Zeitalter von YouTube und Facebook. Myriam Bellinger, Star der Internetserie Missing, wurde entführt. Die Täter hinterlassen keine Spuren, und Hauptkommissarin Amelie Fröhlich, die die Ermittlungen leitet, tappt völlig im Dunkeln. Da erscheint auf der Fanpage der Serie ein Videoblog. Man sieht – Myriam Bellinger, gefesselt, misshandelt und gefangen in einer winzigen Zelle. Tag für Tag kann die schockierte Öffentlichkeit Myriams Leiden nun online mitverfolgen. Dabei scheint sie sich zunehmend in einen ihrer Entführer zu verlieben. Die Kommentare der Internetgemeinde werden immer emotionaler, und die Klickzahlen schießen in die Höhe. Erst recht, als die erste Lösegeldforderung eintrifft: Zwei Millionen Euro, zu finanzieren über Crowdfunding!

Tags:

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter
  • RSS

Rezension: Morgen kommt ein neuer Himmel


Lori Nelson Spielman – Morgen kommt ein neuer Himmel



morgen kommt ein neuer himmel
“Morgen kommt ein neuer Himmel” bei amazon.de


Kurzbeschreibung:
Elizabeth weiß, dass sie sterben wird. Und sie weiß auch, dass ihre 34-jährige Tochter Brett in ihrem Leben nicht glücklich ist – trotz Freund, Wohnung und Job.
In ihrem Testament fordert Elizabeth ihre Tochter dazu auf, ihre Leben komplett zu ändern und hinterlässt ihr mehrere Briefe. Brett ist fassungslos: Wie kann ihre Mutter sich derart in ihr Leben einmischen? Wütend und verletzt liest Brett den ersten Brief – und ist überwältigt von der liebevollen Nachricht ihrer Mutter. Sie ruft Brett dazu auf, ihre Träume nicht aufzugeben und ihr Leben in die Hand zu nehmen – denn nur sie selbst kann es ändern…


Eine Geschichte über die Liebe


Eine Geschichte über die Liebe, die uns ein Leben lang begleitet. „Morgen kommt ein neuer Himmel“ war einfach nur faszinierend einzigartig und hat mich unglaublich berührt.


Die Idee, eine Liste mit Lebenszielen abzuarbeiten, ist definitiv nicht neu.
Doch Lori Nelson Spielman hat dies auf eine so, für mich noch nie dagewesene einfühlsame und berührende Weise umgesetzt, dass ich das Buch förmlich verschlungen habe.
Denn die Erfüllung von Bretts Zielen wird nicht einfach vom Zaun gebrochen, es rankt sich eine sehr emotionale Geschichte um diese Ziele.
Brett ist sehr authentisch dargestellt. Sie macht eine riesige Verwandlung durch. Zu Beginn hätte ich ihre so oft so gerne in den Allerwertesten getreten, doch irgendwann habe ich sie einfach nur noch bewundert. Bewundert für ihren Mut und die vermeintliche Unerschrockenheit, mit der sie sich ihrem Leben plötzlich gestellt hat.


Es ist nie alles Friede, Freude, Eierkuchen. Es gibt so einige Probleme, bei der Erfüllung einiger ganz spezieller Punkte auf der Liste.
Tränen fließen und es gibt harte Rückschläge, doch Brett gewinnt auch starke Freunde, die gemeinsam mit ihr diesen schwierigen Weg gehen.


„Morgen kommt ein neuer Himmel“ hat mich sehr nachdenklich gemacht, die Sprache und die Geschichte haben mich mitgerissen und zum Schluss war ich auf einer Seite glücklich, auf der anderen wehmütig. Ich wollte Brett und die anderen noch nicht gehen lassen. Nicht nach dem, was ich alles mit ihr gemeinsam erlebt habe. Sie ist zu einer Freundin geworden, die ich nicht so schnell wieder hergeben wollte.


Das Cover und der Titel passen übrigens ganz wunderbar. Beides bildet einen gelungenen Einklang mit der Geschichte! Es ergibt alles zusammen ein wunderbares Gesamtbild und ihr MÜSST dieses Buch lesen! Wirklich!


Bewertung:

Tags:

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter
  • RSS
 Page 1 of 112  1  2  3  4  5 » ...  Last »