Buchvorstellungsabend am 16.04.15

Tegeler bücherstube

Am 16.04.2015 führte mich mein Weg mal wieder in die Tegeler Bücherstube.
Aufmerksame Leser dürften jetzt schon wissen, dass ich an diesen Ort aus verschiedenen Gründen bereits mein Herz verloren habe.

Ich wusste nicht, was mich erwartet, aber im Nachhinein bin ich jetzt restlos begeistert.
Aber alles der Reihe nach.

Tegeler bücherstube

Als ich die Buchhandlung mit meiner Begleitung um 19:00 Uhr betrat, war diese schon gut gefüllt. Damit hatte ich gar nicht gerechnet, immerhin sollte der Abend erst um 19:30 Uhr starten.
Doch offensichtlich erfreuen sich die Vorstellungen einer großen Beliebtheit und das Interesse daran ist weit gefächert.

Tegeler bücherstube

Viele Gesichter warteten gespannt, die Zettel mit der Reihenfolge und den ganzen Titeln wurden schon unter die Lupe genommen.

Tegeler bücherstube Tegeler bücherstube

Insgesamt waren alle Vorstellungen sehr gemischt und für jeden Geschmack dürfte etwas dabei gewesen sein.
Ich war begeistert, wie entspannt, ernst, ehrlich oder lustig alle ihre jeweiligen Herzensbücher vorgestellt haben.
Auch, wenn vielleicht nicht alle meinen Geschmack trafen, hätte ich am Ende doch gerne ein bisschen mehr Geld gehabt, um mehrere Titel anschaffen zu können.
Die wandern dann eben auf meine Wunschliste.

Um euch daran auch irgendwie teilhaben zu lassen, möchte ich euch meine persönlichen Highlights des Abends noch vorstellen. Immerhin weiß ich ja, dass einige von euch meinen Geschmack auch teilen. Vielleicht findet dann ja noch jemand eine Anregung. :)

Meine persönlichen Highlights:


altes land der leuchtend blaue faden miss vee

antonia michaelis in der finsternis

nach feierabend

Mein Wort zum Sonntag #11

wort zum sonntag

Ihr Lieben,

meine Einleitung zum “Wort am Sonntag”, die Gründe und der Sinn dahinter, das findet ihr alles in meinem ersten Beitrag.

Wer einfach gerne wissen möchte, welche Dinge, Links und Artikel ich in dieser Woche interessant fand, kann einfach weiterlesen.

1.

Ein erster Link in eigener Sache. Sorry Leute, aber das muss sein. Mit meiner lieben Gwen vom YouTube-Kanal TheBookLook habe ich mein erstes Video gedreht! Ist das zu glauben? Seid bitte nachsichtig mit mir… Ich weiß, dass es nicht perfekt ist!

2.

Ich bin bekennender Harry Potter-Fan. Deshalb habe ich mich auf den Artikel “Harry Potter-Leser sind die besseren Menschen” regelrecht gestürzt. Schaut doch mal rein.

3.

Schon ein älterer Artikel, den ich kürzlich bei Celina entdeckt habe, aber immer wieder aktuell. Sonderausgaben, eine Thema, zu dem ihr wahrscheinlich alle eine eigene Meinung habt. Aber ihr könnt ja trotzdem mal vorbeiklicken.

4.

Achtung unbuchig: Durch Zufall stolperte ich über einen aktuellen Artikel von Anastasia. Was Menschen tagtäglich erleben, ist erschreckend. Ich kann nur sagen, dass sie wahnsinnig viel Stärke beweist, wofür ich sie unglaublich bewundere! Und die Menschen, die solche Dinge denken und schreiben, die… Naja, ich möchte an dieser Stelle nicht ausfallend werden. Man kann nur den Kopf schütteln.

5.

Eine Welt ohne Schokolade??? Was soll das werden? Das geht nicht!! Einige viele von euch werden aber ganz sicher auch am Kaffee hängen! Woher jetzt meine vielen Satzzeichen herrühren, dass müsst ihr unbedingt nachlesen! Ein Planet ohne Schokolade (und Kaffee)? Nein! Was sagst du?

6.

Pippi Langstrumpf sollte jedem ein Begriff sein, oder? Zum Geburtstag der Kinderheldin hat Sandra von der Büchernische einen wunderschönen Brief geschrieben, den ich euch nicht vorenthalten möchte!

Rezension: Tödlicher Lavendel

Remy Eyssen – Tödlicher Lavendel


remy eyssen lavendel

Kurzbeschreibung:

Eigentlich hatte sich Rechtsmediziner Dr. Leon Ritter auf einen entspannten Job in der Sonne gefreut. Doch kaum im Örtchen Lavandou angekommen, liegt schon sein erster Fall auf dem Tisch. Ein Mädchenmörder geht in der Provence um. Zwei weitere Mädchen sterben, und alle Spuren laufen scheinbar ins Leere. Ritter kämpft nicht nur gegen einen perfiden Mörder, sondern auch mit dem Laisserfaire der südfranzösischen Behörden. Als plötzlich die Tochter seiner Kollegin Isabell Morell entführt wird, wird es heiß in Lavandou, sehr heiß sogar. Und Ritter merkt, dass sogar sein eigenes Urteilsvermögen getrübt ist.

Spannend und mitreißend

Mit „Tödlicher Lavendel“ erstrahlt ein heller, neuer Stern am Spannungshimmel.
Ich bin absolut überzeugt davon, dass dieser Krimi weitaus mehr Leser und Leserinnen verdient hat, als er bisher bekam. Denn dass es sich lohnt, das Buch nicht unbeachtet zur Seite zu legen, das bestätigte mir bisher jeder, der das Buch gelesen hat.

Es ist spannend und mitreißend und immer wieder für eine Überraschung zu haben. Natürlich macht man sich zwischendurch Gedanken, aber die gänzliche Lösung blieb mir bis kurz vor Schluss verborgen.

Der Protagonist ist eine interessante neue Ermittlerfigur, der allerdings für meinen Geschmack ein Mal ein wenig merkwürdig handelt.
Die angesprochene Handlungsweise erschließt sich eher einem eingeweihten Leser und ohne jetzt hier zu spoilern, kann ich auch nicht deutlicher über diesen Eindruck sprechen.
Doch eventuell liegt das auch in der eigenen Auffassung, wenn man die Umstände der Situation mit einbezieht, in der auf einem Berg an einem Felsen plötzlich mehr passiert. Das ist aber auch wirklich der einzige Kniff, den ich gefühllos fand.
Seine persönlichen Hintergründe werden nur angeschnitten, da bin ich aber guter Hoffnung, dass es in eventuellen weiteren Büchern noch ausschweifender dargelegt wird.

Remy Eyssen gelingt es außerdem, äußerst unsympathische Figuren zu erschaffen. Unklare Charaktere, die man schlecht einschätzen kann. Und liebenswerte Figuren, die man bald ins Herz schließt.
Er beweist eine gute Bandbreite, der ich schnell verfallen bin.

Desweiteren hat Remy Eyssen eine unglaublich bildgewaltige und opulente Sprache.
Ihm gelingt es, mit Worten Fantasien zu kreieren und Welten zu erschaffen. Zwischen der Spannung und den Ermittlungen schafft er eine unglaublich vollmundige Welt allein durch seine Sprache. Seine Beschreibungen von Natur und Umgebung haben mich völlig gefesselt und ich bin begeistert, dass der Autor mit seinem Debüt eine so wundervolle Vielfalt beweisen konnte.

Wenn ein neues Buch von Remy Eyssen erscheint, dann bin ich auf jeden Fall wieder mit dabei. Und bevor es soweit ist, muss ich euch inständig ans Herz legen, in diese Geschichte einzutauchen.

Kaufen: amazon.de
Format: Taschenbuch
ISBN: 9783548286990 Bewertung:
Erscheinungstermin: April 2015
Verlag: Ullstein
Lesepobe: HIER klicken


[Blogparade] Rückblick – Wir geben unseren Blogs ein Gesicht

blogparade bloggesichter

Nun ist diese wunderschöne Blogparade leider auch schon wieder zu Ende…

Deshalb möchte ich mich bei meinen lieben “Mitverschworenen” bedanken, dass sie so bereitwillig zur mir ins Boot gesprungen sind und sich dieser unbekannten Sache gestellt haben.
Einige Bedenken galt es im Vorfeld zu klären und hinterher waren doch alle zufrieden, sogar teilweise sehr zufrieden. :)

Es gab sehr viel positives Feedback, über welches wir uns alle unglaublich gefreut haben.
Viele Leser haben die Parade mit stetig wachsendem Interesse verfolgt, weil man wirklich so einige Dinge über die Köpfe hinter unseren Blogs erfahren hat, die man vorher so noch nicht wusste.

Normalerweise fasst man am Ende die zentralen Thesen/ Aussagen einer Blogparade noch mal zusammen, aber da hier jede Person für sich steht und auch jeder am besten über sich selbst erzählen kann, habe ich euch hier alle Teilnehmer verlinkt.
Wenn ihr auf die Fotos der Personen klickt, kommt ihr auch ganz einfach zum Beitrag, in welchem der Blogger vorgestellt wird.

Danke an dieser Stelle ein weiteres Mal, dass ihr alle so toll dabei ward und dass es mir viel Spaß gemacht hat, diese Tour mit euch zu organisieren! Danke!


sabrina_bookwives ramona_kielfeder Evelyn_booksinmyworld

mareike_herzpotential maike_herzpotential

maike_herzpotential favola_favolas lesestoff henrik_zuendegelesen

philip_bookwalk

simone leselurch Sandra_readandbeyourself Deborah_wolkenweiss

steffi Beauty&books celina_bookeauty




DANKE!

Rezension: Aprikosensommer

Deniz Selek – Aprikosensommer


aprikosensommer

Kurzbeschreibung:

Eve fliegt mit ihrer Mutter nach Istanbul, um ihren Vater ausfindig zu machen. Fünfzehn Jahre lang hat ihre Mutter alle Fragen nach ihm abgeblockt. Als er dann tatsächlich vor Eve steht, hat sie das Gefühl, endlich den fehlenden Teil ihrer Identität gefunden zu haben. Und dann ist da auch noch ihr Dolmetscher Sinan, in den sie sich Hals über Kopf verliebt …

Ein schöner Sommerroman!

Zu Beginn ist mir das wunderschön verspielte Cover ins Auge gefallen und so musste ich dieses Buch einfach lesen.

Deniz Selek hat einen humorvollen, einen ernsten und auch einen sehr bunten Roman geschrieben.
Ihre Geschichte ist sehr schön erzählt und ich habe mich schnell in ihrer Sprache verloren.
Gerade die Reise nach Istanbul ist wunderbar anschaulich und blumig beschrieben, sodass man versinkt und außerdem von einer bisher ungeahnten Reiselust gepackt wird.
Man hat das Gefühl, buchstäblich alles zu schmecken, zu fühlen und zu riechen, wovon die Autorin berichtet. Für mein Gefühl hätte sie damit noch viele Seiten mehr füllen können.

Als Leser habe ich die ganze Zeit mir Eve mitgefühlt. Ich hatte das Gefühl, ihr sehr nahezustehen, auch wenn ich sie nur für kurze Zeit kannte.
Sprache und Verhalten sind sehr authentisch und ich habe Eve ihren Humor, sowie auch ihren Kummer abgenommen. Es hat mich allerdings zuweilen sehr betrübt, wie sie mit ihrer besten Freundin umgegangen ist. Aber wenn man sich mit der Suche nach den eigenen Wurzeln beschäftigt, ist das vielleicht auch verständlich.

Deniz Selek hat mir einen Nachmittag sehr angenehm gestaltet und ich wäre am liebsten noch ein wenig länger an der Seite von Eve und ihrer Familie geblieben. Denn die Autorin hat mit ihrer Sprache so wunderschöne Bilder erschaffen, dass ich diese einfach nicht mehr aus dem Kopf bekomme.

Kaufen: amazon.de
Format: Taschenbuch
ISBN: 9783733500665 Bewertung:
Erscheinungstermin: März 2015
Verlag: Fischer
Lesepobe: HIER klicken


Mein Wort zum Sonntag #10

wort zum sonntag

Ihr Lieben,

meine Einleitung zum “Wort am Sonntag”, die Gründe und der Sinn dahinter, das findet ihr alles in meinem ersten Beitrag.

Wer einfach gerne wissen möchte, welche Dinge, Links und Artikel ich in dieser Woche interessant fand, kann einfach weiterlesen.

1.

Wir alle futtern wahrscheinlich gerne, wenn wir vor Spannung kaum erwarten können, was die nächste Seite unseres aktuellen Buches mal wieder nicht schnell genug kommen kann. Warum das so ist, das hat dieser Artikel sehr interessant aufgegriffen.

2.

Es ist schon ein paar Tage her, da entdeckte ich auf dem Blog books & senses einen coolen Start in eine neue Artikelreihe. Klickt euch doch mal in “How to be a booknerd 01” rein und vielleicht bekommt ihr ja auch Lust, diese Idee zu verfolgen.

3.

Die HuffPost macht ja immer wieder gute Sachen. Als ich auf den Artikel “11 Gründe, warum Sie mit einer Frau zusammen sein sollten, die gerne liest“, war es aber komplett um mich geschehen. Sehr schön, oder nicht? ;) Ich finde, das ist doch mal eine Ansage!

4.

Passen Schokolade und Cola zusammen? Also nicht nebeneinander auf dem Tisch, sondern zusammen in einen Kuchen…? Das Rehlein sagt: ja! Und ich finde, das ist doch mal eine Ansage! Die Bilder zu ihrem Rezept machen auf jeden Fall Lust auf mehr, weshalb ich euch das unbedingt empfehlen möchte!

5.

Wer kennt das Thema Fernweh? Der sollte vielleicht mal bei reisehappen vorbeischauen… Sie stellt 5 Bücher gegen Fernweh vor und dabei handelt es sich nicht um typische, belletristische Titel. Mit dabei ist ein Kochbuch, was soeben auf meine Wunschliste gewandert ist. Also bitte reinschauen…

Lesung mit Leonie Swann am 14.04.2015

Am Dienstag, den 14.04.15 ging es endlich mal wieder zu einer Lesung.

dunkelsprung

Dieses schöne Cover entdeckte ich auf der Leipziger Buchmesse und weil ich es so hübsch fand, bekam es dann auch ganz schnell einen gemütlichen Platz in meinem Regal.
Nun war Leonie Swann zur Lesung in Berlin und bei Goldmann hatte ich noch das Glück, zwei Karten zu gewinnen und so schnappte ich mir meine zauberhafte Anne, um einen schönen Abend zu verbringen.

Zwar war es sehr leer und die Stuhlreihen waren nicht annähernd gefüllt, doch das Interesse der wenigen Besucher glich dafür angemessen alles aus.

Leonie swann

Leonie Swann hat eine wunderbare Art des Vorlesens.
Wir lauschten ihr sehr gerne und eine Zuhörerin war danach verblüfft, warum sie ihre Hörbücher nicht selbst einlesen würde. Sie hätte das doch so großartig gemacht.
Dem kann ich mich nur anschließen.

Leonie swann

Ich muss ehrlich zugeben, dass ich mit gemischten Gefühlen zu dieser Lesung gegangen bin, denn ich habe wenige Tage zuvor in “Dunkelsprung” hineingelesen.
Und ich habe mich ehrlich gequält.
Die Sprachbilder, die Leonie Swann zu kreierten weiß, sind sehr eindrucksvoll und wunderschön.
Aber die Handlung ist mir einfach zu unstrukturiert und zu durcheinander gewesen.
Deshalb war ich davon leider nicht angetan.

Rezension: Schwanenzauber 01. Silberlicht

Katja Piel – Schwanenzauber 01. Silberlicht


schwanenzauber

Kurzbeschreibung:

»Für tausend Jahre soll sie still schweigen! Gefangen im Körper eines Tieres soll sie leben! Nie wieder soll sie zu den Ihren zurückkehren! Tausend Jahre soll sie kommen und gehen sehen! Kein Wort soll sie sprechen, kein Kind soll sie gebären!«

Tausend Jahre sind vergangen.
Adair ist so unschuldig wie sie schön ist, wild und frei wie die Geschöpfe des Himmels.
Der sechzehnjährige Ronin verbringt die Sommerferien mit seinem Dad und dessen viel jüngerer Freundin in einem Ferienhaus am Big Bears Lake. Es sind die ersten Ferien nach der Trennung der Eltern.
Als Adair auf Ronin trifft und seinen Beschützerinstinkt weckt, wird das Schwanenmädchen mit einer fremden Welt konfrontiert, die außergewöhnliche Erfahrungen für sie bereithält, aber auch Gefahren jenseits ihrer Vorstellungskraft.

Spannend, mystisch – zum Verlieben!

Nachdem ich Katja Piel live beim Vorlesen aus diesem Buch erlebt habe, musste ich das Buch einfach lesen! Es war ein so dringender Wunsch, dass ich diesem unbedingt nachgeben musste.
Und es hat sich absolut gelohnt!

Der Autorin ist ein tolles Märchen gelungen, bei dem die Grenzen zwischen Realität und Fantasy verwischen.
Außerdem spielen Figuren, eigentlich Tiere, eine Rolle, wie man es sonst eher selten liest. Und es ist auch keine Gestaltwandler-Geschichte. Katja Piel ist wirklich etwas Neues und etwas sehr Schönes gelungen.

Zeitweise fielen mir gehäufte Wortwiederholungen auf, über die ich gestolpert bin. Ansonsten konnte ich mich gut fallen lassen und in ihrer Erzählung versinken.

Ich bin gespannt, wie es weitergeht und kann nur empfehlen, sich dieses zauberhafte Märchen näher anzugucken!

Kaufen: amazon.de
Format: Taschenbuch
ISBN: 978-1503946972 Bewertung:
Erscheinungstermin: Mai 2015
Verlag: Amazon publishing
Lesepobe: HIER klicken


8 spannende Bücher, die man im Herbst bei Ullstein lesen muss

ullstein buchverlage

Im Herbst erscheinen viele schöne Titel bei Ullstein.
Um euch einen kleinen Einblick zu geben, werde ich noch mehrere gesammelte Empfehlungen schreiben.
Heute geht es nun weiter mit der Überschrift: Krimis und Thriller! :)
Viel Spaß!

Und wenn ihr Wünsche für eine Empfehlungsliste habt, gerne nennen!


Inge Löhnig – Gedenke mein


Erscheint: 15.01.2016 Quelle: Ullstein

inge löhnigEndlich ein Fall für Gina Angelucci Gina Angelucci, die Partnerin des Münchner Kommissars Dühnfort, arbeitet in der Abteilung für Cold Cases in München: Sie löst Mordfälle, die seit Jahren nicht geklärt werden konnten. Auf die Bitte einer Mutter nimmt sie die Ermittlungen zu einem tragischen Fall wieder auf. Vor zehn Jahren verschwand die kleine Marie. Ihre Leiche wurde nie gefunden. Der Vater von Marie hat Selbstmord begangen. Hat er seiner Tochter etwas angetan? Gina ahnt, dass ihre Kollegen damals die falschen Fragen stellten. Warum sollte der Vater das Mädchen töten? Oder ist Marie noch am Leben? Gina folgt einer Spur, die zu unendlichem Leid führt…

Ich komme an keinem Roman von Inge Löhnig vorbei! Und das solltest du auch nicht! Denn sie schreibt einfach nur unglaublich spannende Thriller und Krimis, die man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte!



Linus Geschke – Und am Morgen waren sie tot


Erscheint: 14.03.2016 Quelle: Ullstein

Linus geschkeOktober 1997: Zwei junge Pärchen zelten im deutsch-belgischen Grenzgebiet. Zwei Tage später wird eines der Paare tot im Wald gefunden, das andere bleibt verschwunden. Gegenwart: Der Kölner Reporter Jan Römer berichtet in der Rubrik »Ungelöste Kriminalfälle« über die Morde. Was geschah in jener Nacht in den Ardennen? Fiel das zweite Paar demselben Täter zum Opfer, oder brachten sie selbst ihre Freunde um und tauchten nach der Tat unter? Gemeinsam mit seiner besten Freundin Mütze beginnt Jan Römer zu ermitteln ― und sticht in ein Wespennest…



Stefan Ahnhem – Was dir nicht gehört


Erscheint: 10.07.2015 Quelle: Ullstein

stefan ahnhemStockholm, Metropole des Nordens. Fabian Risk wollte eigentlich mehr Zeit mit seiner Familie verbringen. Doch dann taucht die brutal zugerichtete Leiche des Justizministers auf, und Risk wird um Hilfe bei den Ermittlungen gebeten. Es bleibt nicht bei einem Opfer. Die einzige Verbindung zwischen den Toten: Jedem wurde ein Organ geraubt. Als ein Verdächtiger Selbstmord begeht, glauben Risks Kollegen, den Fall gelöst zu haben. Nur Risk hat Zweifel. Er hat eine Vermutung, was eigentlich hinter alldem steckt. Und er ahnt, dass der Mörder mit seinem Rachefeldzug noch lange nicht fertig ist…



Manuela Obermeier – Verletzung


Erscheint: 12.02.2016 Quelle: Ullstein

Manuela obermeierSie will nicht gesehen werden. Sie will nicht gefunden werden. Hauptkommissarin Toni Stieglitz hat sich gerade von ihrem Freund Mike getrennt. Niemand darf wissen, wo sie jetzt wohnt. Denn Mike, selbst Polizist, schlägt sie. Ihre Kollegen sollen nichts davon erfahren. Zu sehr schämt Toni sich. Jetzt aber setzt sie sich endlich zur Wehr. Zur gleichen Zeit beginnt eine Mordserie in München. Mehrere Frauen werden brutal umgebracht. Toni jagt den Mörder, doch bald wird sie von ihrer Vergangenheit eingeholt. Wer ist der Schatten, der nachts immer wieder auftaucht und sie verfolgt? Der Mörder? Oder ihr Exfreund Mike?

Klingt für mich sehr spannend und die Autorin ist selbst Hauptkommissarin bei der Polizei. Das macht das ganze noch mal realistischer. Das bedeutet, Manuela Obermeier ist eine unbedingte Neuentdeckung für mich!



Kate Rhodes – Eismädchen


Erscheint: 30.11.2015 Quelle: Ullstein

kate rhodesEisiger Winter in London. Ein Serientäter tötet kleine Mädchen. Sein Muster: dasselbe wie das des berüchtigten Mörders Kinsella, der seit fast zwanzig Jahren im Gefängnis sitzt. Psychologin Alice Quentin braucht Kinsellas Hilfe. Denn noch besteht die Chance, das letzte Opfer aus seinem eisigen Käfig zu retten. Aber der Preis ist hoch. Vielleicht zu hoch. Bei ihren Besuchen im Hochsicherheitsgefängnis hat sie das Gefühl, von den Mauern erdrückt zu werden. Die Gespräche mit Kinsella konfrontieren Alice mit ihren geheimsten Ängsten. Und vor dem einsam gelegenen Cottage, in dem sie wohnt, tauchen plötzlich unheimliche Fußspuren auf. Langsam schließt sich die Schlinge um Alice…

Tolles Cover, oder?



David Mark – Erbarme dich unser


Erscheint: 14.03.2016 Quelle: Ullstein

david markSeit dem Anschlag auf Detective Aector McAvoys Familie lebt seine Frau Roisin getrennt von ihm in einem Versteck. McAvoy kümmert sich hingebungsvoll um seinen Sohn – nur er ist ihm von seinem alten Leben noch geblieben. Er lebt in einer heruntergekommenen Pension, zur Arbeit geht er nicht mehr. Doch seine Vorgesetzte Trish Pharaoh lässt nicht zu, dass ihr bester Mann sich vor dem Leben versteckt. Nur er kann ihr helfen, einen jahrzehntealten Fall zu lösen. Gerade rechtzeitig kommt McAvoy zurück. Denn seine Frau ist bei weitem nicht so sicher, wie er glaubt…



Christiane Dieckerhoff – Spreewaldgrab


Erscheint: 15.01.2016 Quelle: Ullstein

christiane dieckerhoffPolizistin Klaudia Wagner lässt sich vom hektischen Ruhrgebiet in den idyllischen Spreewald versetzen. In Lübbenau ist es allerdings wenig beschaulich. Zwischen den Kanälen und Fließen verbergen sich Geheimnisse und nie vergessene Schicksale. So auch in ihrem erstem Fall: Ein Unternehmer wird tot aufgefunden, seine Geliebte ist verschwunden. Dann findet Klaudia tief im Wald vergraben das Skelett einer jungen Frau. Regen und Nebel ziehen im Spreewald auf und Klaudia droht, sich bei den Ermittlungen selbst zu verlieren. Sie muss erkennen, dass die Idylle nicht nur trügt, sondern eine teuflische Kehrseite hat.



Jo Nesbø – Blood On Snow. Der Auftrag


Erscheint: 25.09.2015 Quelle: Ullstein

Jo NesbøOlav lebt das einsame Leben eines Killers. Als Killer ist es eben nicht unbedingt leicht, anderen Menschen nahe zu kommen. Doch jetzt hat Olav die Frau seiner Träume getroffen. Zwei Probleme stellen sich. Sie ist die Frau seines Chefs. Und Olav wurde gerade beauftragt, sie zu töten.

Kindle Light Dinner am 04.05.2015

Amazon Publishing kindle

Am Montag nach der LoveLetter Covention war ich zu einem ganz besonderen Abend eingeladen.
Amazon Publishing lud ein zum Kindle Light Dinner.
Was sich genau dahinter verbarg, wusste ich im Vorfeld nicht wirklich und wie schön und lustig dieser Abend werden würde, konnte ich mir auch nicht vorstellen.

Amazon Publishing kindle

Als ich in der BRYK-Bar in Prenzlauer Berg eintraf, erkannte Connie Brockway mich schon von weitem. Ich war auf der LLC öfter bei ihr ;)
Es war eine sehr herzliche Begrüßung, auch durch die anderen anwesenden Autoren. Mit von der Partie waren noch Stefanie Ross, Ina Straubing aka Alexander Pohl und Katja Piel.

Amazon Publishing kindle

Nach einer größeren Plauschrunde und ein paar sehr leckeren Vorspeisen wurde wir in den “Dark Room” geführt. Der Weg dorthin war mit Blumen und Rosenblättern, Kerzen und allerhand Schnickschnack verziert. Wir wurden sehr romantisch in den Keller geleitet.
Dort las dann zuerst “Ina Straubing“.
“Ina” hat eine sehr lustige Art vorzulesen und auch die kleinen Einwürfe (“Monatsbinden, ich habe das recherchiert”) sicherten “ihr” jede Menge Lacher vom gespannten Publikum.
Es war wirklich herrlich und ich war danach fest entschlossen: Du musst “ihr” Buch lesen!

Amazon Publishing kindle

Anschließend war Stefanie Ross an der Reihe.
Sie las ebenfalls sehr sympathisch und auch ihr Buch gefiel mir sehr gut!

Amazon Publishing kindle

Eine kleine Pause zum Trinken und mit delikaten Snacks unterbrach die Unterhaltung.
Anschließend ging es wieder in den Keller.
Connie Brockway gab sich jetzt die Ehre und las uns ebenfalls vor.
Sie hat eine schöne Art zu lesen und auch sie wusste ihr Publikum zu bezaubern.

Amazon Publishing kindle

Das Beste kommt zum Schluss… ;) Katja Piel. Eine äußerst lebendige Vorleserin, wenn ich das so sagen darf!
Herrlich gemacht! Wirklich! Und die Geschichte so interessant, dass ich am liebsten nicht aufgehört hätte, ihr zuzuhören.

Den Abend begingen wir noch mit sehr lustigen und schönen Gesprächen.
Einige waren unterhaltsam, andere keineswegs jugendfrei und wieder andere knüpften neue Bande.
Größtenteils habe ich den Abend in Gesellschaft der netten Rebecca von Always read on the light side of life verbracht.

Zum Abschluss noch zwei Fotos. :)

Amazon Publishing kindle

Bloß nicht hingucken… ;) Der Blitz hat mich dazu gezwungen, die Augen zu schließen. Ich war beinahe blind danach… Das sieht man leider ziemlich stark auf dem Foto… Oder ich bin einfach komplett übermüdet gewesen! :D

Amazon Publishing kindle

Danke an Amazon Publishing für diesen gelungenen und wunderschönen Abend!